Die JU-Dinslaken sammelt für die Dinslakener Tafel (Foto: privat)
Anzeige

Dinslaken. Unter dem Motto „Ein Teil tut nicht weh!“ hat die Junge Union Dinslaken (JU) am vergangenen Wochenende eine Lebensmittelsammelaktion für die Dinslakener Tafel durchgeführt. Vor dem EDEKA E-Center der Familie Bienemann sammelte die JU über 750 kg Lebensmittel, die die Bürgerinnen und Bürger nach ihren Einkäufen der Tafel überlassen hatten. Darüber hinaus haben die Bürgerinnen und Bürger 342,79 € an die Tafel gespendet. Laut der Dinslakener Tafel ist dies die höchste Spendensumme, die jemals bei einer Lebensmittelsammelaktion zu Gunsten der Dinslakener Tafel angefallen ist.

Fabian Schneider, Vorsitzender der Jungen Union Dinslaken, freut sich sehr über das Ergebnis: „Wir möchten uns bei allen Bürgerinnen und Bürger für die tolle Unterstützung der Dinslakener Tafel e.V. sowie bei der Familie Bienemann, die uns dort haben sammeln lassen, bedanken. Über die Tafeln in Deutschland wurden in den letzten Wochen zwar viel gesprochen, viel wichtiger für die Junge Union ist es aber, die Tafeln tatkräftig zu unterstützen. Wir haben großen Respekt vor dem, was die Ehrenamtlichen dort leisten. Die große Spendenbereitschaft der Bürgerinnen und Bürgern hat gezeigt, dass die Gesellschaft für das Thema sensibilisiert ist und zusammenhält.“

Beitrag drucken
Anzeigen