„Große Lieder – echte Gefühle“ (Foto: © Ant Palmer)
Anzeigen

Oberhausen. Karnevalsmuffel müssen an Karneval in Oberhausen nicht das Weite suchen. Am Karnevalswochenende kommen sie im Theater Oberhausen auch ganz ohne „Helau“ und „Alaaf“ auf ihre Kosten und können sich bestens unterhalten.

Hier eine Übersicht über das Programm am Theater Oberhausen rund um die jecken Tage:

 

Donnerstag, 8. Februar 2018

19.30 Uhr Lennon – Ein Tributtrip mit Jürgen Sarkiss und Band / Saal 2 / Tickets: 5 / 14 €

Schauspieler und Musiker Jürgen Sarkiss widmet sich in seinem musikalischen Abend Lennon einer weiteren Ikone der Popkultur. Dabei geht es um die widersprüchliche Persönlichkeit des Ausnahmekünstlers John Lennon. Ein Muss für alle Lennon-Fans!

 

21 Uhr SPÄTI: Casino Banale für Karnevalsmuffel / Pool / Eintritt frei!

Ein geselliger Spieleabend mit Romi Domkowsky. Bringen Sie Ihre Lieblingsspiele mit!

 

Freitag, 9. Februar 2018

19.30 Uhr Große Lieder – echte Gefühle. Die Lieblingslieder des Ensembles – live gesungen! / Großes Haus / Tickets: 5/ 11-23 €

Im Rahmen der musikalischen Show „Große Lieder – echte Gefühle“ präsentiert jedes Ensemblemitglied sein persönliches Lieblingslied. Von Tana Schanzara, über Beyoncé bis Udo Lindenberg bieten wir Ihnen ein sehr abwechslungsreiches Programm, begleitet von einer Live-Band, moderiert von Intendant Florian Fiedler und der Hausregisseurin Babett Grube.

 

Samstag, 10. Februar 2018

19.30 Uhr Ein Volksfeind / Großes Haus / Tickets 5/ 11-23 €

Die Brüder Thomas und Peter Stockmann sind für das Kurbad ihrer Stadt verantwortlich – als Badearzt und als Bürgermeister. Nun macht Thomas die Entdeckung, dass eine Quelle durch Industrieabwässer verseucht ist. Peter weist die notwendige Sanierung aus wirtschaftlichen Überlegungen zurück. Da Thomas sich weigert, bei der geplanten Vertuschung mitzumachen, bringt sein Bruder die öffentliche Meinung gegen ihn – den „Volksfeind“ – auf. Gelten am Ende nur noch die Kriterien einer „marktkonformen Demokratie“, die in ihren Grundfesten eine Hülle ihrer selbst ist?

 

Sonntag, 11. Februar 2018

18 Uhr Amok / Saal 2 / Tickets 5 /14 €

Amok ist die Geschichte eines Hochstaplers, dessen Lügenkonstrukt in der kompletten Auslöschung seiner Familie endet. Die Adaption von Emmanuel Carrères Chronik dieser wahren Geschichte bildet nicht nur die Grundlage eines Abends über das Gefangensein in einer Scheinexistenz, sondern gibt auch Einblick in die erschreckende Faszination des Autors an dem Objekt seiner Dokumentation.

 

Tickets gibt es an der Theaterkasse und online: www.theater-oberhausen.de

Theater Oberhausen, Will-Quadflieg-Platz 1, 46045 Oberhausen, Telefon 0208/8578 – 184, E-Mail: besucherbuero@theater-oberhausen.de

Beitrag drucken
Anzeigen