(Symbolfoto)
Anzeigen

Duisburg/Moers. Update 24.01.2018//13.17 Uhr: Nach einem Zeugenhinweis machten sich am Mittwochvormittag (24. Januar) die Ermittler der Kriminalpolizei auf den Weg nach Moers. Nach der öffentlichen Fahndung wegen Tankbetrugs und Kenneichendiebstahls von Montag hatte es Hinweise gegeben. In Moers trafen sie den 24-jährigen Tatverdächtigen zu Hause an. Der Mann zeigte sich geständig und gab an, dass er sich heute bei der Polizei gemeldet hätte. Der Tatverdächtige soll mit gestohlenen Kennzeichen am Fahrzeug getankt und nicht bezahlt haben. Zudem war der Wagen in Wanheimerort aufgefallen, wo es zu einem Gaststätteneinbruch kam. Die Ermittlungen dauern an.

Die Polizei sucht nach einem Kennzeichendiebstahl und Tankbetrug mit Hilfe des Fotos der Überwachungskamera nach dem Unbekannten.

Eine Duisburgerin meldete den Diebstahl ihrer Autokennzeichen am 10. Juli 2017 bei der Polizei. Der Wagen hatte auf der Heinrich-Kerlen-Straße in Baerl gestanden. Eine Woche später tankte der Unbekannte den Mercedes, an dem die gestohlenen Kennzeichen (DU-JR 2005) angebracht waren. Ohne zu bezahlen flüchtete der Fahrzeugführer von der Tankstelle an der Moerser Straße in Bergheim.

Am 7. Oktober ist das Fahrzeug in der Nacht auf der Fischerstraße in Wanheimerort aufgefallen. Eine Zeugin beobachtete, wie der Mann aus dem Fahrzeug stieg und durch das Fenster einer Gaststätte schaute. Noch in der Nacht ist dort eingebrochen worden.

Die Ermittler fragen, wer kennt den Mann auf dem Foto und kann Angaben zum Verbleib der Kennzeichen machen. Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 14 unter der Telefonnummer 0203 280-0 entgegen. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen