Scheckübergabe in der Kita Remscheider Straße (v.l.): Miriam Langeleh, Sportjugend im Stadtsportbund, Udo Vollborn, Vorsitzender des Sportvereins Fischeln 1998, Rebecca Özer Beraterin für anerkannte Bewegungskindertagesstätten bei der Sportjugend, Jutta Zimmermann, Vorstand Sportjugend im Stadtsportbund, Regina Lavendel, Leiterin Kita Remscheider Straße (Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, L. Strücken)
Anzeige

Krefeld. Der Fischelner Sportverein 1998 hat auf Vorschlag des Stadtsportbundes für seine Kooperation mit dem städtischen Familienzentrum an der Remscheider Straße eine Förderung in Höhe von 1000 Euro aus dem Landesprogramm „1000 x 1000 – Anerkennung für den Sportverein“ erhalten. Durch das Programm werden zusätzliche Maßnahmen von Sportvereinen in Bereichen mit unterschiedlichen gesellschaftlichen Bezügen gefördert, die aktuelle sportpolitische Aspekte aufgreifen und gesellschaftlich relevant sind.

Im Familienzentrum werden Kinder im Alter von vier Monaten bis zur Einschulung betreut und in ihrer Entwicklung begleitet und gefördert. Der Fischelner Sportverein arbeitet mit der Einrichtung bei Eltern-Kind-Kursen sowie der „African-Drumming-Performance“ zusammen. Außerdem gibt es Angebote zur Bewegung und Entspannung mit Eltern sowie das Bewegungs- und Sportangebot für Drei- bis Sechsjährige.

Beitrag drucken
Anzeigen