Thomas Karmann, Timothy Berger und Bastian Ruth (von rechts) bei der Reinigungsaktion auf dem Hauptfriedhof (Foto: privat)
Anzeigen

Krefeld. Drei Schüler der Jahrgangsstufe 12 der Montessori-Gesamtschule haben auf dem Hauptfriedhof Grabkissen auf den Gräberfeldern von Kriegsgefallenen gereinigt. Sie waren im Rahmen ihres Kunst-Grundkurses auf die Gräber der Gefallenen des Ersten und Zweiten Weltkriegs aufmerksam geworden. In dem Abitur-Kurs für das Abi-Jahr 2019 beschäftigen sie sich mit dem grafischen und malerischen Werk von Francisco de Goya. Im Unterricht wurde sein Radierzyklus „Schrecken des Krieges“ besprochen. Es bildeten sich zu diesem Thema einzelne Arbeitsgruppen.

Die drei Schüler erstellten Fotoreportagen zu Gräberfeldern von Kriegsgefallenen in Krefeld. Bei ihrer Recherche am Totensonntag auf dem Gräberfeld war den Schülern aufgefallen, dass viele Grabkissen übermoost sind und Beschädigungen aufweisen. „Hier wollten wir etwas verbessern“, schildert Bastian Ruth. Nach Rücksprache mit der Friedhofsverwaltung wurden die Schüler mit Wurzelbürsten und etwas Spülmittel aktiv. Die drei Schüler stellten schnell fest, dass zwar die Übermoosungen entfernt werden konnten, aber weitere Ablagerungen und Verfärbungen kaum zu beseitigen waren. Zudem war der Zeitaufwand sehr groß, in drei Stunden konnten nur zehn Grabkissen gereinigt werden. Timothy Berger: „Wir möchten unsere Reinigungsaktion gerne fortsetzen, wir suchen aber effektivere handwerkliche Reinigungsmöglichkeiten.“ Sind die gefunden, geht es weiter.

Beitrag drucken
Anzeigen