Zurzeit sind 165 Personen an Masern erkrankt, davon 94 Kinder, 37 Säuglinge und 34 Erwachsene (Symbolfoto)
Anzeigen

Duisburg. Die Zahl der Masernerkrankung in Duisburg steigt langsam, aber stetig weiter an. Zurzeit sind 165 Personen an Masern erkrankt, davon 94 Kinder, 37 Säuglinge und 34 Erwachsene.

Aktuell betroffen sind weiterhin Säuglinge, bei denen ein Impfschutz noch nicht ohne weiteres möglich ist und die regulär erst ab dem vollendeten 11. Lebensmonat (in speziellen Fällen bereits ab dem 9. Monat) gegen Masern geimpft werden. Außerdem betroffen sind Erwachsene ohne sicheren Impfschutz. Wer im Impfausweis nicht zwei Impfungen (MMR Vax/ MMR Vax Pro bzw. Priorix/ Priorix Tetra) dokumentiert hat oder bei dem auch nur geringste Zweifel bestehen, dass die als Kind durchgemachte Infektion wirklich Masern war, sollte sich ärztlich beraten lassen.

Masern werden sehr leicht durch Tröpfchen beim Husten, Sprechen und Niesen sowie durch Kontakt mit infektiösem Sekret aus Nase und Rachen übertragen. Eltern von nicht geimpften Säuglingen wird daher geraten, wegen der möglichen Ansteckungsgefahr für die Kleinen nach Möglichkeit geschlossene Räume mit vielen Menschen zu meiden. Gerade bei Säuglingen kann es zu schweren und lebensbedrohlichen Krankheitsverläufen kommen. Um nicht geimpfte Säuglinge zu schützen, sollten insbesondere alle Menschen mit direkten Kontakten zu Säuglingen ihren Impfschutz kontrollieren.

Infektionsgefahr besteht insbesondere bei Menschenansammlungen wie Einkaufsmeilen und Märkten sowie in öffentlichen Verkehrsmitteln.

Personen mit einem nicht geklärten Krankenversicherungsschutz können kostenlos Impfungen jeden Donnerstag in der Zeit von 10 bis 15 Uhr in der Malteser-Migranten-Ambulanz in der Münzstraße 15-17 und beim Kinderimpfmobil am 7., 21. und 28. April von 14 bis 16 Uhr an der Henrietten-Grundschule in Marxloh erhalten. Die Masernimpfung wird als kombinierte Impfung gegen Masern, Mumps und Röteln mit dem  Eintrag „MMR“ oder bei einer zusätzlichen Kombination mit Windpocken mit „MMR-V“ im Impfpass vermerkt.

Beitrag drucken
Anzeigen