Anzeige

Mülheim. Heute Morgen (Freitag, 11. Dezember, gegen 7:30 Uhr) wurde ein 10-jähriger Mülheimer auf der Zeppelinstraße angefahren und verletzt. Hinter der katholischen Kirche über einen Fußweg laufend, kam der Kleine vom Marienburger Weg an die Zeppelinstraße. Der kleine Weg endet an der ehemaligen Total-Tankstelle in Höhe der Zeppelinstraße 77. An der Tankstellenzufahrt bemerkte er plötzlich ein von hinten anfahrendes Auto, welches unmittelbar vor ihm auf die Tankstelle fuhr und ihm dabei über seinen Fuß fuhr. Ob der Autofahrer oder die -fahrerin das Schulkind aufgrund der morgendlichen Dunkelheit und den nassen Straßen nicht bemerkte, versucht nun das Mülheimer Kommissariat zu klären.

Obwohl der geschockte und durch sehr großes Glück nur leichtverletzte Junge vor Schmerz weinte, kümmerte sich der Fahrer nicht um den Verletzten. Nachbarn bemerkten die Notlage und brachten den Jungen nach Hause. Nach bisherigen Ermittlungen handelte es sich um einen hellen/silbernen Wagen mit einer dunklen Seitenleiste. Sollte sich der Fahrer nicht zwischenzeitlich bei der Polizei gemeldet haben, werden die möglichen Videoaufnahmen der Tankstelle die Polizei bei der öffentlichen Fahndung unterstützen. Hinweise erbittet das Unfallkommissariat unter der zentralen Rufnummer der Polizei 0201-8290. /Peke (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen