Anzeige

Mülheim. Am frühen Abend bog ein PKW im Bereich der Friedrich-Ebert-Straße falsch ab und landete im Gleisbett. Nach mehreren Versuchen eigenständig aus dem Gleisbett zu rangieren, hatte sich der PKW festgefahren. Daraufhin wurde die Feuerwehr zur Einsatzstelle alarmiert.

Mit Hilfe von sogenannten Hebekissen wurde das Fahrzeug vorsichtig angehoben. Anschließend wurde das Gleisbett, im Bereich der Reifen, mit Holz ausgelegt. Danach konnte das Fahrzeug mit Hilfe einer Seilwinde der Feuerwehr vorsichtig aus dem Gleisbett gezogen werden. Verletzt wurde bei diesem Einsatz niemand. Der Schienenverkehr musste für die Dauer des Einsatzes in beide Richtungen durch die Mülheimer Verkehrsgesellschaft gesperrt werden. (ots)

 

 

Das Fahrzeug konnte mit Hilfe einer Seilwinde der Feuerwehr vorsichtig aus dem Gleisbett gezogen werden (Foto: Feuerwehr Mülheim an der Ruhr)
Beitrag drucken
Anzeigen