Anzeige

Duisburg. In der Nacht zu Freitag (27.11.) gegen drei Uhr sprengten Unbekannte einen Geldautomaten bei einer Commerzbank-Filiale am Hamborner Altmarkt. Ein aufmerksamer Zeitungsbote hatte die Männer im Foyer der Bank beobachtet. Kurz daraufhin hörte er einen lauten Knall und alarmierte die Polizei. Das Trio flüchtete mit einem dunklen Audi mit Duisburger Kennzeichen samt Beute über den Hamborner Altmarkt in Richtung Alleestraße.

Ermittlungen der Polizei ergaben, dass die Kennzeichen zuvor von einem grauen Citroen C4, der auf einer Grünfläche an der Bürgermeister-Pütz-Straße Höhe der Hausnummer 194 parkte, entwendet worden waren. Zwei der Männer waren mit schwarzen Hosen und Jacken bekleidet, die jeweils einen Reflektorstreifen um die Brust und um die Beine hatten. Der dritte, sehr schlanke Täter, trug einen grauen Jogginganzug mit eng geschnittener Hose, schwarze Schuhe und weiße Socken. Er hatte die Kapuze seines Oberteils aufgezogen. Alle drei hatten graue Handschuhe und Sturmhauben an. Die Polizei sucht Zeugen, die die Täter, bzw. den dunklen Audi, vor oder nach der Tat gesehen haben. Darüber hinaus wären Beobachtungen zum Diebstahl der Kennzeichen an der Bürgermeister-Pütz-Straße interessant. Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 14 unter 0203 / 2800 entgegen. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen