Anzeige

Duisburg. Am Samstag spielte sich ein reinster Krimi im Duisburger Schwimmstadion ab. Der DSV 98 konnte das Spiel mit einer kämpferischen Leistung für sich entscheiden. Zur Halbzeit lagen die Jungs von der Wedau mit 6:2 gegen SC Neustadt zurück, konnten dennoch das Spiel mit einem 8:6 Sieg gewinnen. Somit haben die Duisburger sich die nächsten 2 Punkte geholt und stehen nun mit 6:0 Punkten in der Tabelle auf dem zweiten Rang.

Marek Debski ist mit der Leistung der Mannschaft trotz Sieges nicht zufrieden:„Die Ersten zwei Viertel waren wir überhaupt nicht da, wir haben uns von dem aggressiven Spiel der Neustädter zur sehr ablenken lassen und haben nicht unsere Taktik angewendet. Für meinen Geschmack gab es zu viele Situationen in denen die Neustädter Spieler deutlich unsportlich gewesen sind, welche aber von den Schiedsrichtern nicht geahndet worden sind. Mit dem Seitenwechsel haben wir dann gezeigt, dass wir Wasserball spielen können und haben angefangen, das Spiel zu drehen. Darauf bin ich stolz, dass wir in der Lage sind, einen deutlichen Rückstand aufzuholen. Wir haben eine souveräne Aufholjagd absolviert, welche durch unsere hart erarbeitete Kondition möglich war. Wir müssen das Spiel schnell hinter uns lassen, aus unseren Fehlern lernen und nächste Woche in Berlin wieder von Anfang an konzentriert bei der Sache sein.”

Der Kapitän Sven Wies, der das Spiel aus gesundheitlichen Gründen nur anschauen konnte, ist mit der Leistung seiner Mannschaft auch nicht zufrieden: „Das war dieses Saison – inklusive der Trainingsspiele – unser schlechtestes Spiel, vor allem in der ersten Halbzeit! Die zweite Halbzeit sah dann besser aus, aber vor allem weil die erste so schlecht war. Das Wichtige ist, dass wir auch nach einem Rückstand nicht aufgegeben, an uns geglaubt und das Spiel gedreht haben! Dass wir das geschafft haben, war sehr wichtig – auch für die kommenden Spiele! Vor allem aber können wir, wie auch schon nach dem Pokalspiel froh sein, ohne große Verletzungen aus dem Spiel gekommen zu sein.“

 

 

07.11.2015, Deutsche Wasserball-Liga

DSV98 : SC Neustadt

8 : 6

Spieler des Tages: Frederic Schüring

Viertel Ergebnisse: 1:3, 1:3, 4:0, 2:0 

Die Mannschaft:

Bujas Tomislav, Symanski Bartosz, Schüring Frederic (3), Wedekind Erik, Theis Christian (2), Wendel Lars, Petrov Mihael, Elsenpeter Nils, Michael Werner (1), Brauer Ben, Standke Lars, Leszek Wojciech, Rosshof Gerrit 

 

Beitrag drucken
Anzeigen