Anzeige
Bereits im letzten Jahr haben sich viele Eltern für die Informationen zu den Neuen Medien interessiert. Am 12. und 17. November lädt das Kinder- und Jugendbüro erneut ein. (Foto: pst)

Moers. Kopf runter, aufs Display schauen, lesen, tippen – und das quasi rund um die Uhr. Besonders Jugendliche sind permanent erreichbar. „In den letzten Jahren ist das Smartphone ständiger Begleiter geworden. Mobile Daten ermöglichen ein permanentes ‚on‘ sein“, erläutert Mark Bochnig vom Kinder- und Jugendbüro der Stadt Moers. Das ist ein Thema beim Projekt „Reiz und Risiko von Neuen Medien”. Am Donnerstag, 12. November, und Dienstag, 17. November, jeweils 18 Uhr, findet wieder eine Elterninfo statt.

„Wir erklären die aktuellen Trends dieser Entwicklung, und welche Herausforderungen dadurch für Kinder und Eltern entstanden sind“. Die Idee ist seit 2013 eine gemeinsame Initiative des Kinder- und Jugendbüros mit der Drogenhilfe der Grafschafter Diakonie. Auch Soziale Netzwerke, Apps auf Smartphones, Computerspiele und Online Games üben eine besondere Faszination aus. Nach der positiven Resonanz der letzten Elterninfoabende und aufgrund vieler Nachfragen bieten die Kooperationspartner diese neuen Termine an.

Das Angebot ist speziell auf Eltern zugeschnitten. Hauptthemenfelder sind Datenschutz, Jugendschutz, Spiele und Medienkompetenz. „Die Abende sind interaktiv gestaltet und laden die Eltern zur aktiven Teilnahme ein“, erklärt Mark Bochnig vom Kinder- und Jugendbüro. „Ziel ist es, den Eltern die Lebens- und Medienwelt von Kindern und Jugendlichen näherzubringen. Eltern sollen verstehen, was ihre Kinder machen.“ Weitere Fragen könnten sein: Nutzt mein Kind zu viele Neue Medien? Entstehen versteckte Kosten? Welche Anbieter sind sicher und altersgerecht? Wie kann ich mein Kind fördern und die medienpädagogische Erziehung unterstützen?

 

Infobox:

Die kostenlose Veranstaltung dauert etwa zwei Stunden. Anmeldungen sind ab sofort möglich. Die Elterninfo findet im Kinder- und Jugendbüro im Rathaus Moers (Nebeneingang Unterwallstraße) statt. Infos und Anmeldungen: Telefon: 0 28 41 / 201-834, Mail: mark.bochnig@moers.de

Beitrag drucken
Anzeigen