Anzeige

Mülheim. Als Zeichen der Identifikation der Mülheimer VerkehrsGesellschaft mbH (MVG) mit ihrer Stadt und als Symbol für die mobile Verbundenheit werden alle 15 neuen Niederflurstraßenbahnen (NF2) nach und nach auf die Namen von Mülheimer Stadtteilen getauft. Den Anfang machte am 14. August 2015 die erste NF2, die bei der feierlichen Präsentation in der MVG-Aufstellhalle durch die Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld auf den Namen Stadt Mülheim an der Ruhr getauft wurde.

Nachdem die zweite Bahn seit Mitte September den Namen Mülheim Broich trägt, folgte heute am 14. Oktober 2015 eine weitere Taufe: Heinz-Werner Czeczatka-Simon, Bezirksbürgermeister des Stadtbezirks II, taufte die dritte Bahn mit den Worten:

„Liebe NF2, Ich wünsche Dir, dass Du auf Deinen Wegen begleitest wirst von vielen Fahrgästen. Diese wirst Du, da bin ich überzeugt, schnell und pünktlich an ihre Ziele bringen. Der heilige Christophorus ist der Schutzpatron der Reisenden. Er möge Dich und Deine Fahrgäste begleiten und Euch vor Unfällen und Pannen, Verspätungen und Vandalen schützen. Hiermit taufe ich Dich auf den Namen Mülheim Dümpten!“

Der Taufname sowie das Wappen der Stadt Mülheim an der Ruhr sind gut sichtbar hinter der Fahrerkabine angebracht. Die Beschriftung ist damit so dezent, dass Missverständnisse über das Fahrziel ausgeschlossen sind.

Beitrag drucken
Anzeigen