Anzeige

Oberhausen/Mülheim. Damit sich Frauen, die an Brustkrebs erkrankt sind oder waren nicht nur als Patientinnen sondern auch als Frauen fühlen, hat sich das Team der Breast-Care-Nurses (Brustpflegeschwestern) des BrustZentrum MülheimOberhausen (BZMO) mit Standort Oberhausen zum Start des „Pinktobers“ etwas ganz Besonderes ausgedacht: „Ein Tag nur für mich“.

An diesem Tag stand das Wohlbefinden der betroffenen Frauen im Mittelpunkt. Dafür wurde von den Breast-Care-Nurses Marion Buschhorn und Helga Steines gemeinsam mit der Kosmetik- und Wellnessspezialistin Nicole Hoff von Bewell ein professionelles Verwöhn-Programm zusammengestellt. Die 18 Teilnehmerinnen, ob aktuell von Brustkrebs betroffen oder ehemalige Patientinnen, alle freuten sich über das kostenlose vielfältige Angebot an diesem Aktionstag. Von Maniküre über Duftmassage bis hin zu Workshops zu Themen wie gesunde Ernährung oder Antihormonelle Therapie – die Frauen verbrachten gemeinsam einen erholsamen Tag. Bei der zusammen verbrachten Mittagspause oder auch bei Gebäck und Kaffee, tauschten die Frauen die ersten Eindrücke untereinander aus. „Hier bekomme ich viele Informationen von anderen Betroffenen“, resümiert Teilnehmerin und aktuelle Patientin des BZMO Brunhilde Mölleken. „Die fröhlichen und sympathischen Begegnungen mit den anderen machen mir besonders viel Mut. Das hilft mir, meine positive Einstellung zu behalten und bestärkt mich darin, den Krebs zu besiegen.“ Nicht nur aktuelle Patientinnen profitieren von der gemeinsamen Zeit, auch Ehemaligen helfen solche Treffen. „Nach der akuten Phase meiner Erkrankung tut es weiterhin gut, mich austauschen zu können“, erklärt Martina Freisen. Das besondere Verwöhnprogramm tat sein Übriges zum Wohlfühlen der Patientinnen. Die Frauen dachten an diesem Tag aber nicht nur an sich, sondern auch an zukünftige Patientinnen. Gemeinsam nähten sie Herzkissen, die traditionell jeder Patientin im BZMO übergeben werden, um körperliche, seelische Schmerzen gleichermaßen abzufedern und ein Zeichen der Solidarität zu setzen.

Das BrustZentrum MülheimOberhausen (BZMO) ist eine Kooperation der Evangelischen Krankenhäuser Mülheim und Oberhausen, die durch das Land Nordrhein-Westfalen und die Zertifizierungsstelle der Ärztekammer Westfalen-Lippe seit Juni 2007 zertifiziert und bereits wiederholt rezertifiziert wurde. Das BZMO ist umfassender Ansprechpartner für Frauen mit Brustkrebs. Um bösartige Erkrankungen der Brust optimal zu behandeln, bieten die Gynäkologen, Radiologen, Pathologen, Strahlentherapeuten und Spezialisten für die medikamentöse Behandlung interdisziplinäre Diagnose- und Therapiekonzepte an. Die ärztliche Tätigkeit ist hierbei in einem Netz von psychologischer Begleitung eingebettet, um die Betreuung von betroffenen Frauen nach den aktuellen Empfehlungen so optimal wie möglich zu gestalten.

Beitrag drucken
Anzeigen