Anzeigen

Krefeld. Seine Wahl zum Oberbürgermeister der Stadt Krefeld hat Frank Meyer (SPD) nach Feststellung des amtlichen Endergebnisses der Stichwahl „offiziell“ angenommen. Dazu unterzeichnete er im Rathaus in Anwesenheit des noch amtierenden Oberbürgermeisters Gregor Kathstede als Vorsitzender des Wahlausschusses und Stadtdirektorin Beate Zielke die entsprechende Annahmeerklärung. Erster Arbeitstag als neuer Krefelder Oberbürgermeister wird für Frank Meyer der 21. Oktober sein.

Bei der Stichwahl des Oberbürgermeisters am 27. September hat Frank Meyer 63,85 Prozent (42 197 Stimmen) bekommen, sein Mitbewerber Peter Vermeulen erhielt 36,15 Prozent (23 892 Stimmen). Insgesamt gaben 66 785 Bürger ihre Stimme ab, davon wählten 49 267 Personen im Wahllokal, 17 518 Personen per Briefwahl. Ungültige Stimmen gab es insgesamt 696. Die Wahlbeteiligung betrug 36,70 Prozent.

Beitrag drucken
Anzeigen