Anzeigen
Bereits im zweiten Abschnitt ihrer Ausbildung befinden sich 20 Feuerwehrleute der Freiwilligen Feuerwehren Moers und Kamp-Lintfort (Foto: Feuerwehr Moers)

Moers/Kamp-Lintfort. Bereits im zweiten Abschnitt ihrer Ausbildung befinden sich 20 Feuerwehrleute der Freiwilligen Feuerwehren Moers und Kamp-Lintfort. Nach erfolgreicher Teilnahme an den Lehrgängen Truppmann Teil 1, Sprechfunker und Atemschutzgeräteträger absolvieren sie bis 17. November den zweiten Abschnitt.

Ausbildungsleiter Brandoberinspektor Dirk Jurzok (Kamp-Lintfort) und Brandinspektor Swen Braun (Moers) freuen sich über den Erfolg der künftigen Wehrleute. Aktuelle Inhalte sind vor allem die Brandbekämpfung, die einfache technische Hilfeleistung und die Nutzung von tragbaren Leitern. Zu den Highlights zählt das Üben von Einsätzen im „Innenangriff“, das heißt das Vorgehen in Wohnungen und Gebäuden. Hierzu nehmen die jungen Männer an einem Atemschutzübungswochenende am 25./26. September in einer Wärmegewöhnungsanlage teil. Ein weiteres Übungswochenende zum Vertiefen des Erlernten und zur Förderung des Teamgeistes hat auf dem Gelände der ehemaligen Zeche Friederich-Heinrich in Kamp-Lintfort stattgefunden. Als Vorbereitung für die praktische Prüfung im November dient eine Abschlussübung an einem Objekt im Stadtgebiet Moers/Kamp-Lintfort.

Beitrag drucken
Anzeigen