Anzeigen
Mit dabei war auch Birgit Schellöh erkämpfte sich in 9:08:03 h den WM-Titel in der Altersklasse W50 (Foto: alphafoto.com)

Duisburg. Am vergangenen Wochenende fand im schweizerischen Zofingen zum fünften Mal hintereinander die ITU-Duathlon-Weltmeisterschaft über die Langdistanz statt (10 km Lauf mit ca. 250 Höhenmetern, 150 km Rad mit ca. 2000 Höhenmetern, 30 km Lauf mit ca. 750 Höhenmetern). Dieser Wettbewerb gilt als das Hawaii der Duathleten und wird als „Nummer 1 im Duathlon“ bezeichnet, die Strecken gelten als „sehr anspruchsvoll“. Die DTU (Deutsche Thriathlon Union) Altersklassen-Nationalmannschaft war mit insgesamt 29 Athleten vertreten. Die sechs Damen und 23 Herren zeigten eine tolle Leistung und konnten zehn Medaillen, darunter vier WM-Titel, vier Mal Silber und zwei Mal Bronze, erringen.

Mit dabei war auch Birgit Schellöh, gebürtige Duisburgerin und beim ASV Duisburg trainierend, die sich in 9:08:03 h den WM-Titel in der Altersklasse W50 erkämpfte.

Beitrag drucken
Anzeigen