Anzeigen

(Foto: Archiv LokalKlick)

Duisburg. Bei einer Auseinandersetzung zwischen zwei Matrosen am heutigen Morgen an Bord eines Rheinschiffs um kurz nach 5 Uhr verletzte ein 22-Jähriger ein  Besatzungsmitglied (21) mit einem Messer. Ein alarmierter Rettungswagen brachte den 21-Jährigen in ein Krankenhaus. Wegen des derzeitigen Niedrigwassers konnte der im Hafen Walsum ankernde Schubverband nicht am Ufer anlegen. Ein Rüstwagen der Feuerwehr brachte zunächst den Notarzt an Bord des Schiffes und anschließend den Verletzten an Land. Ein Boot der Wasserschutzpolizei nahm den festgenommen 22-Jährigen an Bord.

Später brachte ihn ein Streifenwagen ins Polizeigewahrsam. Eine eingesetzte Mordkommission übernahm die weiteren Ermittlungen.

Beitrag drucken
Anzeigen