Anzeigen
Ralph Ruthe © Björn Gaus

Oberhausen. Am Sonntag, den 20. September, um 15 Uhr, spricht der Zeichner der Shit happens!-Katastrophen, Ralph Ruthe, in der Ludwiggalerie über seine Ideen, Filme, Musik und was den Zuschauer in seinem neuen Bühnenprogramm erwartet. Die Veranstaltung mit anschließender Signierstunde ist kostenfrei in Verbindung mit dem Museumseintritt der aktuellen Ausstellung “Ruthe · Sauer · Flix. DAS IST DOCH KEINE KUNST – Comics und Cartoons zwischen Shit happens, NICHTLUSTIG und Schönen Töchtern” (bis 17. Januar 2016).

Ralph Ruthe ist besonders für seine täglichen Katastrophen, die den Protagonisten in Shit happens geschehen, bekannt. Giraffe, Nashorn und Koalabär – Hals, Nase, Ohren – erleben immer wieder tägliche Missgeschicke durch ihre ausgeprägten Körperteile, aber auch andere einprägsame Figuren kehren immer wieder. Für Ruthe ist der Cartoon, also die Geschichte in nur einem Bild, seine Hauptausdrucksform. Sein Antrieb zu zeichnen ist der Humor und der Wunsch, Geschichten zu erzählen. Heute ist Ruthe einer der bekanntesten deutschen Cartoonisten, der auch mit Filmen, Musikvideos und einem ausführlichen Bühnenprogramm arbeitet und damit die Grenzen des gezeichneten Bildes weit verlässt.

Mit dieser Werkschau setzt die Ludwiggalerie ihre Reihe zu den wichtigsten deutschsprachigen Positionen im Bereich der populären Kunst fort.

Die Ausstellung wird gefördert durch die Stadtsparkasse Oberhausen, die Peter und Irene Ludwig Stiftung und WDR3.

Beitrag drucken
Anzeigen