Anzeigen

Moers. Große Ehre für das langjährige Ratsmitglied Karl-Heinz Reimann: Landrat Dr. Ansgar Müller hat dem ehemaligen Lokalpolitiker das „Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland“ übergeben. Die Veranstaltung fand am Montag im Rittersaal des Moerser Schlosses statt. Landrat Dr. Müller würdigte in seiner Laudatio die Verdienste des Bergmanns, Politikers und Gewerkschafters: „Du hast dich als besonders engagierter, tatkräftiger und risikobereiter Kämpfer für die Interessen der Bergleute hevorgetan.“ Auf der politischen Ebene ist Reimann seit den 80-er Jahren in der SPD aktiv. Von 1994 bis 2004 war er stellvertretender Fraktionsvorsitzender und bis 2013 Fraktionsvorsitzender.

In seiner Zeit als Ratsmitglied war Reimann neben den Ausschüssen in den Gremien der Sparkasse am Niederrhein, der ENNI, der Grafschafter Gewerbepark Genend GmbH und der Wirtschaftsförderung wir4 aktiv. „Deine Tätigkeiten waren von der Gabe geprägt, alle Meinungen zu Wort kommen zu lassen, um sie schließlich auf einen Nenner zu bringen“, so der Landrat weiter. Als Fazit stellte Dr. Müller fest, dass Reimann „Außerordentliches für die Menschen in der Region bewegt“ hat. Dem konnte sich Bürgermeister Christoph Fleischhauer nur anschließen. „Neben Etiketten wie Kultur-, Sport-, Bildungs- oder Einkaufsstadt ist Moers vor allem eine soziale Stadt. Und das ist Menschen wie dir zu verdanken. Du hast Dich fast ein ganzes Leben für andere eingesetzt“, lobte das Stadtoberhaupt das Engagement. Karl-Heinz Reimann bedankte sich für die Auszeichnung. Er erwähnte dabei seine Mitstreiter und vor allem seine Familie, die ihm immer zur Seite gestanden hat. Karl-Heinz Reimann ist verheiratet, hat eine Tochter und eine Enkelin.

Beitrag drucken
Anzeigen