Anzeigen

Krefeld. Im Großen Preis der Sparkasse Krefeld – Ex-Fürstenberg-Rennen wird es am 16. August auf der Stadtwald-Rennbahn zur großen Derby-Revanche kommen. In der mit 55.000 Euro dotierten Gruppe-III-Prüfung werden nach derzeitigem Stand der Nennungen für die über 2050-Meter führende Prüfung der Derby-Zweite Palace Prince, der Dritte aus dem Derby, Fair Mountain, und der Fünfte aus dem Hamburger Gruppe-I-Rennen, Rouge Runner auch in Krefeld in die Startboxen einrücken. Es käme dann  in der Tat zur großen Derby-Revanche, der sportliche Höhepunkt des Großen Sparkassen-Renntages läuft auf einen echten Showdown der Hamburger Protagonisten hinaus.

Für den Großen Preis der Sparkasse Krefeld stehen neben den besten Dreijährigen des Landes mit Ausnahme von Derby-Sieger Nutan, der im Großen Preis von Berlin laufen wird, auch Pferde aus England und Frankreich im Aufgebot. Aus dem Stadtwald-Quartier von Erika Mäder besitzt der dreijährige Hengst Bonusdargent eine Startmöglichkeit für den Großen Preis der Sparkasse Krefeld. Den talentierten Hengst trainiert die Ehefrau des früheren Spitzenjockeys Lutz Mäder für den russischen Züchter und Besitzer Zalim Bifov. Im Deutschen Derby konnte er allerdings keine Akzente setzen.

An die 100 Pferde wurden für den großen Sommerrenntag genannt, vor allem die neben dem Großen Preis der Sparkasse Krefeld zur Austragung kommenden zwei weiteren Dreijährigen-Prüfungen haben ein sehr gutes Nennungsergebnis gefunden, vor allem sind auch alle deutschen Spitzenquartiere vertreten.

Natürlich wird am großen Familien-Renntag der Sparkasse Krefeld für Groß und Klein immens viel rund um die Galopprennen geboten. Wie zum Beispiel ein Nostalgie-Markt mit diversen Spielen wie Korkenschießen, Glücksraddrehen, Hau-den-Lukas- usw. Für die ganze Familie könnte die Foto-Aktion „Historische Kostüme“ zu einem echten Gag werden. Einfach ein schickes Kostüm aussuchen und ab vor die Kamera: Schon nach wenigen Minuten ist das Foto fertig zum Mitnehmen.  Für Jugendliche werden die Ausbildungsberufe der Sparkasse Krefeld vorgestellt: Bankkaufleute, Kaufleute für Bürokommunikation, Informatikkaufleute und Köche. Das Team freut sich auf viele Gespräche mit den Gästen des Renntages.

In allen Filialen der Sparkasse Krefeld, sowie in den Kunden Centern der SWK liegen Freikarten bereit. Ansonsten  kostet der Eintritt 5 Euro pro Person. Jugendliche bis zum vollendeten 17. Lebensjahr und Schwerbehinderte haben  an allen Renntagen freien Eintritt. Gerne können Sie einen Platz auf der verglasten Logentribüne mit herrlichem Blick auf die Rennbahn reservieren, unter der Telefonnummer 02151/58990. Beginn der Veranstaltung ist um 13 Uhr.

Beitrag drucken
Anzeigen