Anzeigen

Wem ist dieser Wagen aufgefallen? (Foto: Polizei Essen/ots)

Duisburg/Essen. Vergangenen Samstag (1. August) hatte ein Duisburger Angler am Ruhrdeich einen wahrhaft dicken Fisch an der Angel. Nahe der Max-Peters-Straße an der Ruhrorter Schleuse hatte der Petrijünger einen Panda am Haken. Jedoch brauchte er die Hilfe der Wasserschutzpolizei, eines Krans und eines Schiffes, um seinen Fang, einen hellen Fiat-Panda mit Essener Kennzeichen, aus dem Fluss zu hieven.

Inzwischen hat das Essener Einbruchskommissariat den Fall übernommen, da der Kleinwagen in der Zeit von 13.-14. Juli in Essen-Werden gestohlen wurde. Bereits die erste Inaugenscheinnahme der Polizisten legt den Verdacht nahe, dass der Wagen bereits zuvor stark lädiert in die Ruhr gesteuert wurde. Möglicherweise haben Zeugen das kleine Auto zwischen Essen und Duisburg beim Crashkurs oder einem Überschlag beobachtet und können der Polizei nun wichtige Hinweise geben. Vermutlich wurde der Panda auch erst einige Tage nach dem Diebstahl in der Ruhr versenkt. Möglicherweise wurde der Wagen auch von der nördlichen Schleusenseite, an der Straße “Pontwert”, ins Wasser gefahren. Zeugenhinweise bitte unter der zentralen Rufnummer des Polizeipräsidiums Essen 0201- 8290. /Peke

Beitrag drucken
Anzeigen