Anzeigen
Aktuell entstand am Gebäude nach erster Einschätzung durch den ImmobilienService ein Sachschaden in Höhe von rund 60.000 Euro (Foto: Feuerwehr Mülheim an der Ruhr/ots)

Mülheim. Am Samstag um 16.23 Uhr wurde nach Informationen des Nachrichtenportals ots die Feuerwehr Mülheim zu einem Gebäudebrand an der Saarner Kuppe alarmiert. Aus bisher ungeklärter Ursache brannten Teile eines Flachdaches und die angrenzende Fassade der Gesamtschule Saarn. Der Brand konnte durch die Feuerwehr schnell bekämpft werden. Von den zwei alarmierten Löschzügen (Heißen und Broich) konnten einige Fahrzeuge die Einsatzstelle nach kurzer Zeit bereits wieder verlassen. Im Zuge der Brandbekämpfung mussten Teile der Fassadenverkleidung entfernt werden. Verletzte/Beteiligte gab es nicht. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Aktuell entstand am Gebäude nach erster Einschätzung durch den ImmobilienService ein Sachschaden in Höhe von rund 60.000 Euro. „Trotz dieser erheblichen Wiederherstellungskosten kann jedoch der Schulbetrieb, nach heutiger Besichtigung des Gebäudes und der Klassenräume vor Ort, wieder aufgenommen werden“, erklärt Stadtkämmerer und Immobiliendezernent Uwe Bonan. „Wir prüfen nun, ob eine Refinanzierung über die Versicherung der Stadt möglich ist. Ich bin in allererster Linie jedoch froh darüber, dass keine Personen zu Schaden gekommen sind und eine Beschulung durchgeführt werden kann. Das ist das Wichtigste“, so Bonan.

Schon ein Jahr zuvor, am 3. April, gab es in demselben Gebäudetrakt einen Brand, vor Unterrichtsbeginn wurden in einem Klassenraum 2 Bücherregale angesteckt. Nach einigen Wochen stellte die Polizei ihre Ermittlungen ergebnislos ein, der Täter wurde nicht gefasst.

Beitrag drucken
Anzeigen