Oberhausen. Wieder einmal steht ein kulturelles Highlight im Saal des AWO-Bürgerzentrums Alte Heid an: Der Schauspieler Marcus Veith spielt Wilhelm Busch, wagt den Versuch, sich dieser vielschichtigen Künstlerpersönlichkeit spielerisch zu nähern. Dabei konzentriert er sich vor allem auf zwei Werke des großen Humoristen – auf „Balduin Bählmann“, den verhinderten Dichter und auf den „Maler Klecksel“- und füllt die Bühnen-Sprache mit Buschs eigenen Gedichten.

Das Publikum besucht den Maler, Dichter, Philosophen und Humoristen in seiner Werkstatt. Busch, der nicht als ‚netter‘ Mensch gilt, vielmehr als schrulliger, lebenslang lediger Einsiedler, ist zunächst nicht begeistert davon, dass ihm jemand über die Schulter schaut. Doch indem er in seiner humorvoll gereimten, gleichzeitig bissigen Gewitztheit über die Menschen, insbesondere Künstler, übers Malen und Dichten referiert, kommt er immer mehr ins Plaudern und bietet seinem Publikum mit seinen Geschichten um den verhinderten Dichter Balduin Bählamm und den Maler Klecksel durchaus einen comicartigen Einblick in die Arbeit und das Leben des großen Humoristen Wilhelm Busch.

Die Aufführung findet statt am Sonntag, 18. Oktober, 15.00 Uhr im Bürgerzentrum Alte Heid 13. Weitere Infos und Anmeldung bei der AWO unter 0208 - 9 41 96 78 21 || Eintritt: 12,00 €

 

InfoKlick: www.mgh-ob.de