v.l. Prof. Dr. Tobias Heintges, Ärztlicher Geschäftsführer, Thomas Nickel, Verwaltungsratsvorsitzender, Dr. Oliver Franz, Dr. Nicolas Krämer, Kaufmännischer Geschäftsführer (Foto: privat)
Anzeige

Neuss. Dr. Oliver Franz ist neuer Chefarzt der Klinik für Geriatrie des Lukaskrankenhauses: Am Dienstagabend wählte der Verwaltungsrat den 49-Jährigen nach einer überzeugenden Vorstellung einstimmig. Zuvor hatten sich bereits die Chefärzte einmütig für den neuen Kollegen ausgesprochen, der mit seiner Familie in Mönchengladbach lebt.

Der Facharzt für Neurologie und Geriatrie wechselt aus Würselen nach Neuss: Am dortigen Rhein-Maas-Klinikum leitet er als Chefarzt die Klinik für Geriatrie, Neurogeriatrie und geriatrische Rehabilitation. Der auch in Leitungsfragen erfahrene Mediziner überzeugte am Lukaskrankenhaus vor allem mit seiner klinischen Expertise, die von einer hohen sozialen Kompetenz ergänzt wird. Verwaltungsratsvorsitzender Thomas Nickel freut sich über die eindeutige Wahl: „Ich bin sicher, dass wir mit Herrn Dr. Franz einen hervorragenden Chefarzt gewinnen konnten, der sehr gut zu uns passt. Die Altersmedizin wird in den kommenden Jahren eine immer größere Bedeutung erhalten, dem wollen wir Rechnung tragen.“

Dr. Nicolas Krämer, Kaufmännischer Geschäftsführer, ist sicher: „Dr. Franz wird in der Entwicklung unserer Geriatrie einschließlich der Tagesklinik mit seinem Team eine zukunftsweisende Arbeit zum Wohl der älteren und alten Patienten leisten.“ Der Ärztliche Geschäftsführer Prof. Dr. Tobias Heintges weist auch darauf hin, dass mit Dr. Franz ein weiterer Neurologe ins Haus kommt, der diesen Bereich auch für die Gesamtklinik zusätzlich stärken wird.

Dr. Franz wird Anfang 2019 in Neuss beginnen. Er ist Nachfolger von Nicole Pfeifer, die vor dreieinhalb Jahren die Geriatrie am Lukaskrankenhaus aufgebaut hat. Dafür dankte Dr. Krämer ihr ausdrücklich. Frau Pfeifer wird sich nun auf ihre Arbeit als Chefärztin im Kreiskrankenhaus Grevenbroich konzentrieren.

Beitrag drucken
Anzeigen