Symbolfoto
Anzeige

Hamminkeln/Wesel. Wenn das Bindegewebe einer oder beider Handinnenfläche zunehmend verhärtet, führt dies zu einem Funktionsverlust der anliegenden Muskeln und in Folge dessen zu einer langsamen Verkrümmung einzelner Finger. Nach und nach kommt es immer mehr zur Behinderung beim Greifen. Dahinter steckt meist eine so genannte Dupuytren’sche Kontraktur. In Deutschland sind mehr als 1,5 Millionen Menschen davon betroffen, meist Männer im Alter zwischen 40 und 50.

Handchirurg Dr. med. Christian Born aus dem EVK Wesel erklärt am Dienstag, 6. November, wie die Erkrankung, deren Ursache bis heute immer noch unbekannt ist, effektiv therapiert werden kann. Er geht darauf ein, wann eine Operation angezeigt ist und erläutert laienverständlich wie eine dann vorgegangen wird.

Die Veranstaltung findet in Hamminkeln im Gemeindezentrum der Evangelischen Kirchengemeinde An der Issel, Marktstraße 5, statt und beginnt um 19.30 Uhr.

Der Eintritt ist frei, telefonische Anmeldung wird erbeten unter (02 81) 106 2051.

Beitrag drucken
Anzeigen