im Hintergrund Schäfer Florian Preis mit seiner Lebensgefährtin, vorne v.l. Scarlett und Mia (Foto: Christian Voigt/Projekt LebensWert)

Duisburg/Oberhausen. Trockenes Wetter, Grashalme auf 10 Zentimeter Höhe abgegrast, 260mal vier Paarhufen auf der Emscherwiese unweit von Burg Vondern – das tägliche Szenario für den Ruhrschäfer Florian Preis aus Neumühl. Unter den Merino-Landschafen sind ein paar Ziegen gemischt, die drei Hirtenhunde dösen im Auto und warten auf ihren nächsten Einsatz, wenn der Weidestandort gewechselt wird.

Doch an diesem Herbstferientag ist etwas anders, drei Zweibeiner im Alter von 8 bis 10 Jahren befinden sich unter den wolligen Rasenmähern. Mia, Scarlett und Jemayn sind auf der Suche nach dem Patenlamm Hannah, kein leichtes Unterfangen bei so einer Herde fast gleichgroßer und gleichriechender „Mäh-Lautgeber“. Pater Tobias und sein Mitarbeiter Christian Voigt hatten bei einem Besuch im Mai 2018 im Namen der Kinder des Projekt LebensWert eine Lamm-Patenschaft übernommen. In regelmäßigen Abständen wollen die Neumühler Kids nach Hannah schauen. Streicheln und Kuscheln ist dabei inklusive. „So mancher Haudegen und Hochaktive zeigt sich im Kontakt mit den Schafen plötzlich brav wie ein Lamm“, weiß Voigt über die Wirkung der Besuche bei den Kindern zu berichten.

v.l. Jemayn, Scarlett und Mia (Foto: Christian Voigt/Projekt LebensWert)

Derweil suchen Mia, Scarlett und Jemayn immer noch nach Hannah, werden von der Herde umkreist. Manche Schafe sind so neugierig, dass sie ihre Mäuler auf der Suche nach Schwarzbrotkrümmeln als Leckerchen in die Hosentaschen der Kinder stecken. Bei diesem ersten Kontakt waren Mia und Scarlett noch etwas erschreckt, je länger sie in der Herde weilten, um so normaler war dieses Verhalten für sie. Jemayn beobachtet das Geschehen zunächst aus sicherer Entfernung und bemerkt erst spät, wie er zu einem Teil der Herde wurde. „Leider haben wir Hannah unter den ganzen anderen Schafen nicht gefunden, aber das ist gut. Sie ist in der Herde aufgenommen“, zogen Mia und Scarlett als Fazit ihres Besuches.

Das Projekt LebensWert mit seinem Kinderpatenschaftsprojekt ermöglicht Kindern die Teilhabe an Gruppen und Vereinen. Damit viele Kinder neue Erfahrungen und Erlebnisse wie Mia, Scarlett und Jemayn machen können, freut sich das Team um Pater Tobias über jede Unterstützung:

Projekt LebensWert

Kennwort: KiPa

Bank im Bistum Essen

BIC: GENODED1BBE

IBAN: DE34 3606 0295 0010 7660 36

v.l. Mia und Scarlett (Foto: Christian Voigt/Projekt LebensWert)
Beitrag drucken
Anzeigen