Bürgermeister Klaus Krützen, Beigeordneter Florian Herpel und Verkehrsplanerin Ursula Hauguth stellen die vier neuen Tafeln vor (Foto: Stadt Grevenbroich)
Anzeige

Grevenbroich. Oft beschweren sich Bürgerinnen und Bürger bei der Stadt über zu hohe Geschwindigkeiten des Kfz-Verkehrs. Ein Instrument, um Autofahrer auf ihr Fehlverhalten aufmerksam zu machen, sind Tafeln, auf denen die gefahrene Geschwindigkeit angezeigt wird. Die Stadt Grevenbroich besitzt bereits vier dieser Tafeln. Nun wurden vier weitere angeschafft, um noch an zusätzlichen Stellen aktiv werden zu können.

Die neuen Tafeln zeigen – je nach gefahrener Geschwindigkeit – das Tempo und ein lächendes oder grimmig schauendes Gesicht an. Die Anzeige erfolgt über LEDs, die mir Solarstrom betrieben werden.

Zum Einsatz kommen sollen sie zunächst in Kapellen an der Talstraße, an der Rheydter Straße in Orken, in Neukirchen am Jakobusplatz und in Hülchrath an der Herzogstraße – zunächst in eine Fahrtrichtung. Nach ein paar Wochen wird die Richtung dann getauscht.

„Gerne können Bürgerinnen und Bürger weitere Vorschläge für Standorte machen“, erklärt Bürgermeister Klaus Krützen. Die Liste wird dann nach und nach abgearbeitet.

Beitrag drucken
Anzeigen