(Foto: © Daniela Motzkus / BZMO)
Anzeige

Oberhausen/Mülheim. „Dem Leben mit Brustkrebs Erfüllung geben…“ Unter diesem Motto steht der 14. Informationstag „Brustkrebs“ des BrustZentrum MülheimOberhausen (BZMO). Mit Vorträgen, Gesprächsangeboten und Live-Präsentationen gibt das BZMO am Sonntag, 4. November 2018 Anregungen und wichtige Informationen zu diesem Thema.

 Die Diagnose Brustkrebs ist für viele Frauen erst einmal ein Schock und der Beginn einer neuen, veränderten Lebensphase. Auf dem Informationstag „Brustkrebs“ bietet das vielfältige Programm Betroffenen, Angehörigen und Interessierten Anregungen, wie diese Lebensphase bewältigt werden kann.

Die Breast Care Nurses des BZMO zeigen verschiedene Angebote, bei denen sich die Frauen untereinander und mit Experten austauschen können – so zum Beispiel bei den Cafés in Oberhausen und Mülheim, bei kreativen Angeboten wie Tanzworkshops oder bei sportlichen Aktivitäten wie Smovey. „Wir stehen eng an der Seite der betroffenen Frauen – egal ob es eine Neuerkrankung ist oder ob der Brustkrebs erneut auftritt“, sagt Dr. Andrea Schmidt, Leitung BZMO-Standort Mülheim und Chefärztin der Mülheimer Frauenklinik am Ev. Krankenhaus Mülheim. „Der vertrauensvolle Austausch mit den Frauen und die individuelle Begleitung ist uns sehr wichtig“, ergänzt Anke Pollmanns, Leitung BZMO-Standort Oberhausen und Oberärztin am Evangelischen Krankenhaus Oberhausen.

Experten des BZMO informieren die Besucher an diesem Tag auch über die Erkrankung und die Behandlungsmethoden. In den Vorträgen geht es unter anderem um die Anti-Hormon-Therapie, um Bestrahlung und um die Frage, was ist, wenn der Krebs wiederkommt.

Neu ist in diesem Jahr, dass in der begleitenden Ausstellung kurze Live-Präsentationen zu verschiedenen Themen wie „Neues rund ums Haar“ und „Den Rücken stärken“ den Interessierten praktische Tipps geben.

Das Team des BZMO und die Referenten stehen an diesem Tag für Fragen und Gespräche zur Verfügung. Der 14. Informationstag „Brustkrebs“ am Sonntag, 4. November 2018 beginnt um 11 Uhr und endet um 16 Uhr in der Luise-Albertz-Halle, Düppelstraße 1, 46045 Oberhausen.

Das vollständige Programm ist in der Frauenklinik im Evangelischen Krankenhaus Oberhausen oder im Internet unter www.bzmo.de ab sofort erhältlich. Anmeldung bis zum 29. Oktober 2018 bei Friederike Becker, Sekretariat der Frauenklinik am EKO. telefonisch unter 0208 881-4175 oder per E-Mail: friederike.becker@eko.de.

Beitrag drucken
Anzeigen