Phantombilder LKA
Anzeige

Düsseldorf. Sonntag, 14. Oktober 2018, 5.25 Uhr: Sexuelle Nötigung in Friedrichstadt – Polizei fahndet mit Phantombildern nach den Tätern und sucht Zeugen

Eine junge Frau ist am frühen Sonntagmorgen auf der Hildebrandtstraße/Corneliusstraße von drei Männern angegangen und von einem sexuell genötigt worden. Der Täter ließ erst von ihr ab, als die Frau sich wehrte und um Hilfe schrie. Das Opfer konnte mittlerweile vernommen werden und erstellte in Zusammenarbeit mit den Spezialisten des Landeskriminalamtes von zwei Beteiligten Phantombilder.

Die 19-Jährige war am frühen Sonntagmorgen, etwa gegen 5.20 Uhr, an der Haltestelle Morsestraße aus der Bahn der Linie 707 (aus Fahrtrichtung Hauptbahnhof kommend) gestiegen. Sie ging danach zu Fuß über die Corneliusstraße weiter in Richtung Färberstraße. In Höhe der Hildebrandtstraße wurde sie plötzlich von drei Männern angegangen. Einer von ihnen packte und drängte sie in Richtung der dortigen Altpapiercontainer. Dieser fasste ihr unvermittelt an die Brust und zerriss ihr das Oberteil. Seine beiden Begleiter standen während des Geschehens daneben und lachten. Die geschockte Frau schrie laut um Hilfe und wehrte sich heftig. Daraufhin rannte das Trio über die Hildebrandtstraße in Richtung Oberbilker Allee davon. Bei der Tat wurde die 19-Jährige leicht verletzt.

Der Haupttäter wird auf Ende 20 geschätzt und ist circa 1,65 bis 1,70 Meter groß. Er hat eine schlanke sportliche Figur und einen Bart. Zur Tatzeit trug er eine rote Jacke der Marke „Nike“ und eine schwarze Hose. (Phantombild 1)

Der Zweite ist Ende 20 bis Anfang 30 und etwa 1,85 Meter groß. Er hatte zur Tatzeit einen Dreitagebart und trug einen Kapuzenpullover. (Phantombild 2)

Der Dritte trug eine schwarze Jacke und soll ein südländisches Aussehen haben.

Zeugenhinweise nimmt das zuständige Kriminalkommissariat 12 der Düsseldorfer Polizei unter Telefon 0211-8700 entgegen. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen