Über den Goldenen Meisterbrief freute sich Bäcker Peter Huppertz aus Korschenbroich. Auf dem Foto von links: Erich Lehnen, stv. Obermeister der Niederrheinischen Bäcker-Innung, Peter Huppertz, Ehefrau Pauline, Enkel Tim, Sohn Klaus und Schwiegertochter Jeanette (Foto: Kreishandwerkerschaft)
Anzeige

Korschenbroich. Immer wieder neue Sachen gemacht

Mit dem Goldenen Meisterbrief der Handwerkskammer Düsseldorf ist Peter Huppertz aus Korschenbroich-Neersbroich geehrt worden. Der 76-Jährige hat vor 50 Jahren seinen Meister im Bäckerhandwerk gemacht. Die Auszeichnung überreichte ihm Erich Lehnen, stellvertretender Obermeister der Niederrheinischen Bäcker-Innung Krefeld-Viersen-Neuss, während einer Feierstunde in der Landbäckerei Huppertz an der Rheydter Straße.

Peter Huppertz besuchte die Meisterschule in Abendform in Düsseldorf und absolvierte 1968 erfolgreich die Prüfung. Bereits zwei Jahre zuvor, 1966, hatten er und seine Frau Pauline die Landbäckerei in fünfter Generation von seinem Vater Anton Huppertz übernommen. Die Geschichte der Bäckerei reicht bis ins Jahr 1851 zurück. Mit dem Namen Huppertz ist der Betrieb seit 1882 verbunden.

Seit ihrer Gründung vor fast 170 Jahren ist die Bäckerei in einem Vierkanthof in Korschenbroich-Neersbroich zu finden. Peter und Pauline Huppertz machten sie ab 1966 zu dem, was sie heute ist. Sie bauten eine neue Backstube und einen neuen Laden und renovierten das Haus. Dann galt es, ihre vier Kinder großzuziehen. „Außerdem haben wir den Neersbroicher Martinszug organisiert“, blickt Peter Huppertz zurück. Und sie hatten seinerzeit ein kleines Gartencafé eingerichtet. „Wir haben immer wieder neue Sachen erfolgreich in Angriff genommen.“

2008 übergab er die Landbäckerei an die nun sechste Generation: Sein Sohn Klaus (49) hatte sich vier Jahre zuvor entschlossen, nach einem abgeschlossenen Studium der Germanistik und Medienwissenschaft und einem Ausflug in die Werbebranche die Landbäckerei weiterzuführen, und zwar zusammen mit seiner Frau Jeannette (47), einer gelernten Buchhändlerin und staatlich geprüften Betriebswirtin. Klaus Huppertz holte die Bäckerlehre nach, die er in jungen Jahren abgebrochen hatte, machte seinen Meister in Olpe und übernahm vor zehn Jahren den Betrieb. Heute hat die Bäckerei mit ihm drei Meister und zwei Auszubildende in der Backstube. Seine Frau Jeannette wird im Verkauf von vier Teilzeitkräften unterstützt.

Jubilar Peter Huppertz freute sich sehr über die Auszeichnung mit dem Goldenen Meisterbrief. Er war neben seiner Arbeit als Bäckermeister Mitglied im Schützen- und Sportverein und spielte gerne Skat. „Und wir sind viel gereist, zum Beispiel nach Portugal und Nordafrika“, erzählt er.

Beitrag drucken
Anzeigen