(Foto: Christian Voigt/LokalKlick)
Anzeige

Moers. Heute um 17:16 wurden der Löschzug Scherpenberg und die Hautwache Moers zu einem gemeldeten Dachbrand auf der Zechenstraße gerufen. Beim Eintreffen der ersten Kräfte drang dichter Rauch und teilweise auch Flammen aus den Dachkuppeln einer ca. 20 m x20 m großen Flachdachhalle eines Gewerbebetriebes auf dem Gelände der Zeche Rheinpreussen.

Die Einsatzkräfte nahmen zeitgleich einen Löschangriff über die Drehleiter auf das Dach und durch ein Tor in das Halleninnere vor. Hierfür wurde die darin befindliche Tür gewaltsam geöffnet. Insgesamt wurden zwei C-Rohre im Innenangriff und Rohr über Drehleiter vorgenommen. Trotz der großen Hitzeentwicklung in der Halle wurde das Feuer in einem Regalbereich schnell gelöscht. Langwierig gestalteten sich jedoch die Nachlöscharbeiten, da hierfür zahlreiche Glutnester gelöscht und die Dachhaut teilweise gewaltsam geöffnet werden musste. Hierfür wurden zwei Wärmebildkameras zur Kontrolle und zwei Lüfter zur Belüftung der Halle eingesetzt.

Das Einsatzende für 30 Feuerwehrkräfte war um 20.20 Uhr.

Beitrag drucken
Anzeigen