Der aktuelle Gesamtvorstand des Mülheimer Sport Förderkreises mit dem Vereinsvorsitzenden Frank Werner (2.v.r.) und dem Ehrenvorsitzenden Jörg Enaux (ganz rechts) (Foto: Mülheimer Sport Förderkreis)
Anzeige

Mülheim. Leistungs- und Spitzensport hat in Mülheim einen hohen Stellenwert. Dies belegen nicht zuletzt die zahlreichen Anträge auf Förderung, die alljährlich von den Vereinen beim Mülheimer Sport Förderkreis eingereicht werden. Schließlich hat sich dieser zur Aufgabe gemacht, Mülheimer Sportvereine mit Leistungs- und Spitzensportlerinnen und -sportlern durch schnelle, wirksame und unkomplizierte soziale Maßnahmen zu unterstützen.

2018 gingen so viele Anträge bei dem gemeinnützigen Verein ein, dass die Mitgliedsbeiträge und Spenden des laufenden Jahres nicht ausreichten, um alle förderungswürdigen Projekte zu begleiten. Folglich konnten einige Vereine bei der Verteilung der Fördermittel seitens des Mülheimer Sport Förderkreises nicht bedacht werden.

Nun aber dürfen sich diese Vereine ebenfalls über eine Unterstützung für das Jahr 2018 freuen: Eine nennenswerte Sonderspende der Sparkasse Mülheim an der Ruhr hat dazu geführt, dass der Mülheimer Sport Förderkreis nachträglich auch jene Vereine, die einen Antrag gestellt hatten und die Förderrichtlinien erfüllen, zunächst aber bei der Verteilung der Gelder nicht zum Zug gekommen waren, fördern konnte.

„Insgesamt haben wir so im Jahr 2018 87.000,- Euro an Mülheimer Vereine ausschütten können und damit weitaus mehr, als wir zu Jahresbeginn eingeplant hatten“, teilte der Förderkreis Vorsitzende Frank Werner erfreut mit. Er fügte hinzu: „Die Vereine wurden schon informiert und die Beträge werden ab Mitte Oktober/Anfang November zur Auszahlung kommen.“

Ursprünglich standen für dieses Jahr 54.000,- Euro zur Verfügung. Trotz der erheblichen Aufstockung dieses Budgets konnte von der Spende der Sparkasse noch ein beträchtlicher Teil für 2019 zurückgehalten werden. Entsprechend stehen auch im kommenden Jahr die Chancen gut, dass alle Vereine, die einen Antrag an den Mülheimer Sport Förderkreis richten und deren Maßnahmen als förderungswürdig eingestuft werden, mit einer finanziellen Unterstützung bedacht werden können.

Der Vorstand des Mülheimer Sport Förderkreises appelliert daher an die Vereine, Anträge auf eine Förderung im Jahr 2019 zu stellen, sofern sie die Förderrichtlinien der Säulen 1 (Förderung von Leistungs- und Spitzensport) und 2 (Förderung von Strukturen zur Entwicklung von Talenten) erfüllen. Mittels der Säule 2 wird der Transfer von Talenten, die im Sinne des Förderkreises Leistungs- oder Spitzensport treiben, in die Vereine unterstützt: Mädchen und Jungen, die über sportliches Potenzial verfügen, sollen ermittelt und gezielt an die Mülheimer Sportvereine und den Leistungssport herangeführt werden. In den Vereinen gilt es, die Talente systematisch zu entwickeln, damit sie zu förderungswürdigen Einzel- und/oder Mannschaftssportlern heranreifen, welche der Mülheimer Sport Förderkreis wiederum mit der Säule 1 unterstützen möchte.

Die Auszahlung der Förderung für 2019 erfolgt voraussichtlich nach den nächsten Osterferien. Erster Ansprechpartner in Bezug auf eine mögliche Förderung durch den Mülheimer Sport Förderkreis ist David Lohmann aus der beim Mülheimer SportService (MSS) ansässigen Geschäftsstelle des Vereins (Tel.: 455 52 13, E-Mail: david.lohmann@muelheim-ruhr.de).

Da die Förderung des Leistungs- und Spitzensports in Mülheim dauerhaft nur über eine breite Basis an Mitgliedern nachhaltig sichergestellt ist, hofft der Vorstand des Mülheimer Sport Förderkreises darauf, dass sich dem Verein weitere sportinteressierte Personen als Mitglieder anschließen. Der Jahresbeitrag beträgt aktuell 60,- Euro für natürliche Personen und 125,- Euro für Unternehmen. „Spenden sind selbstverständlich auch jederzeit willkommen“, sagt der Vereinsvorsitzende Frank Werner schmunzelnd.

Beitrag drucken
Anzeigen