(Foto: privat)
Anzeige

Dormagen. Voller Vorfreude und Aufregung folgten drei Vertreterinnen der YCBL-Frauensegelgruppe mit ihren Partnern der Einladung des Bundespräsidenten und seiner Frau zum Bürgerfest für ehrenamtlich engagierte Menschen in Berlin.

Die Frauensegelgruppe erhielt bereits im Mai dieses Jahres einen NRW-Preis für Mädchen und Frauen im Sport. Die Einladung zum Bürgerfest nach Berlin war das „Sahnehäubchen“ für die drei Vertreterinnen der Gruppe: Caroline Posselt, Yasmin Bachmann und Marion Sprickmann.

Auch die drei mitgereisten Ehemänner Ralf Thost-Posselt, Albert Breuer und Stefan Sprickmann haben diesen Tag verdient und in vollen Zügen genossen. Alle drei sind im Verein aktiv und haben der Gemeinschaft bereits viele ehrenamtliche Arbeitsstunden geschenkt.

Yasmin Bachmann war begeistert: „Mir hat besonders der festliche Rahmen im Schloss Bellevue und im Park gefallen. Der Dank des Bundespräsidenten für die Arbeit in Vereinen und gemeinnützigen Organisationen, die unsere Demokratie stärkt, war toll. Gerne möchte ich den Dank mit allen engagierten Mitgliedern in unserem Verein teilen.“

Caroline Posselt gefiel die Wertschätzung, die der Bundespräsident und seine Frau durch die Rede zum Ausdruck brachten und das vielseitige Programm, dass viele fleißige Menschen im Hintergrund auf die Beine gestellt hatten. Dazu gehörten unter anderem ein Konzert mit Gianna Nannini, die Bundeswehr Bigband, eine Licht-Projektion auf das Schloss Bellevue und eine Lasershow.

„Mich hat das sehr überzeugend rübergebrachte „Danke“ des Bundespräsidenten angerührt. In seiner Rede kam er immer wieder auf die Schlagworte zurück, die unser Vereinsleben prägen: Respekt, Zusammenhalt, Verantwortung. Das war ein prägendes Erlebnis!“, betonte Marion Sprickmann und strahlte nach diesem ereignisreichen Tag.

Abgerundet wurde der Besuch durch eine Führung durch die repräsentativen Räume des Schlosses und natürlich durch ein paar schöne Tage in Berlin.

Beitrag drucken
Anzeigen