Michael Müntjes (Foto: privat)

Oberhausen. Am letzten Wochenende fanden die NRW-Masters-Meisterschaften auf der Kurzbahn statt. Nach der erfolgreichen Masters Premiere bei den Stadtmeisterschaften ging es dieses Wochenende in Gladbeck um den NRW Titel. 278 Starter, mit insgesamt 914 Starts, gingen im Gladbecker Hallenbad an den Start.

Für den PSV war der Alt-Meister Michael Müntjes (Jg. 63) am Start, der sich eine Woche vorher für die NRW Titelkämpfe schonte. Und das hat sich gelohnt: 5 Starts und 5 Siege waren die Ausbeute, dazu noch einen NRW-Altersklassenrekord über 50m Brust. Man kann also sagen, dass der zurückgekehrte Sohn des PSV, der die Becken des Landes bis in die 90er Jahre dominierte, es immer noch kann.

Der erste Start am Wochenende war dann direkt einer für die Geschichtsbücher. 50m Brust in 0:33,26 min, was Platz 1 und NRW Rekord in der AK55 bedeutete. Über die anderen 4 Strecken sprang auch Gold heraus. Müntjes schwamm die 100m Brust in 1:15,56 min die 100m Lagen in 1:10,88 min, 50m Schmetterling in 0:30,29 min und 100m Schmetterling in 1:09,38 min.

Alle Zeiten reichen für eine Top 3 Platzierung in der Deutschen AK Bestenliste, was für die Deutschen Kurzbahn Meisterschaft Ende November/ Anfang Dezember in Hannover hoffen lässt, wo sich dann durch diese Leistung als Ansporn vielleicht mehr Masters Aktive aus Oberhausen auf den Weg machen.

Beitrag drucken
Anzeigen