(Foto: privat)

Rheinberg. Für einen Tag gehörte das Underberg-Freibad den Vierbeinern

Bei Kaiserwetter konnten sich am Samstag wasserbegeisterte Vierbeiner richtig austoben. Das 2. Hundeschwimmen im Rheinberger Underberg-Bad zum Saison-Ende war ein voller Erfolg. 104 Hunde tummelten sich sowohl im Wasserbecken als auch auf dem ganzen Freibad-Gelände. 186 Frauchen und Herrchen nahmen das Angebot wahr und freuten sich über das ausgelassene Spiel ihrer Lieblinge. Dafür kamen einige Hund-Frauchen/Herrchen-Gespanne sogar aus Essen in die Stadt Rheinberg. Eines der ersten Gespanne war schon vor der angekündigten Öffnungszeit von 12 – 17 Uhr vor den Toren der Freibad-Anlage und damit im Wasser. Lisbeth war extra aus Duisburg für das Spektakel mit Frauchen und Herrchen angereist. Lisbeth trainierte eifrig den Sprung vom Beckenrand ins – für die Tiere wohltemperierte und entchlorte – Wasser und war nicht zu stoppen: „Bällchen sind ihre Leidenschaft!“, wie die Hundebesitzer Eheleute Hackstein mitteilten.

Jagdthund Oskar hingegen brauchte kein Bällchen. Er erkundete emsig – schon wie im letzten Jahr – das komplette Freibad-Areal. Auf so einem Gelände gibt es – gerade für empfindliche Hundenasen – ja auch einiges zu entdecken.

Für Stefanie Kaleita vom Fachbereich Sport der Stadtverwaltung und Bürgermeister Frank Tatzel ist klar: „Auch im nächsten Jahr wird es wieder ein Hundeschwimmen geben!“

Beitrag drucken
Anzeigen