Martin Fromme gastiert am 24. Oktober 2018 im Johanniter-Krankenhaus Rheinhausen. Mit dem Programm „Besser Arm ab als Arm dran“ führt der Comedian durch den Benefizabend für das Magen-Darm-Zentrum Rheinhausen. Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich! (Foto: Timm Ortmüller)

Duisburg. Benefizabend mit Deutschlands einzigem asymmetrischen Komiker Martin Fromme am 24. Oktober 2018 im Johanniter-Krankenhaus Rheinhausen. Das Magen-Darm-Zentrum lädt zu einem entspannten und humorvollen Feierabend mit dem Herner Comedian ein (mit oder ohne Magen- und Darmbeschwerden), Hauptsache gute Laune und Lust am Lachen. Der Erlös durch Spenden kommt einer atmosphärischen Wand- und Deckengestaltung für Patientenbereiche des Zentrums zu Gute.

Der Mann, der seit 1986 die Bühnen Deutschlands für sich entdeckt hat, der seit 2011 beim MDR die TV-Sendung „Selbstbestimmt!“ moderiert und unter anderem bei der famosen Fernsehunterhaltung „Stromberg“  als Gernot Graf mitmachte, hat das Buch „Besser Arm ab als arm dran“ geschrieben, ein Umgangsratgeber, für den ihm die Teerung und Federung garantiert gewesen wäre, hätte er nicht selbst eine Körperbehinderung.

Das letzte Tabu wird gebrochen. Nicht-Behinderte werden auf die vorhandenen Arme genommen, Behinderte aber auch. Ein Blick auf Anomalitäten aller Couleur, die man so noch nie gesehen hat…auch für Blinde.

Er hinterfragt ironisch Vorurteile und provoziert mit seinen Statements, z.B. den klaren Verhaltensregeln im Umgang mit Menschen mit Behinderung und baut gleichzeitig eine Brücke: einfach mal über die eigenen Unzulänglichkeiten lachen und so zur Normalität finden.

Viele Schwerbehinderte werden im alltäglichen Leben kaum wahrgenommen, Fromme zwingt uns hinzuschauen. Er konfrontiert uns, spricht laut aus, was wir nicht zu fragen wagen. Sein Witz changiert zwischen bissig, feinsinnig, skurril bis hin zu einer tiefen Berührung. Sein Humor baut Ängste ab und bricht mit den Tabus, über Grenzen hinweg. Indem man über ein Tabu lacht, wird sofort das Thema entmystifiziert, und das ist natürlich. Man lacht über sich, egal ob behindert oder nichtbehindert – und das ist das Hervorragende dabei!

Die Mitarbeiter des Magen-Darm-Zentrums haben sich im Vorfeld überlegt, welche Veranstaltung das Zentrum im letzten Quartal des Jahres anbieten könnte. Da der Verein Duisburg gegen Darmkrebs schon eine erfolgreiche Veranstaltung mit Martin Fromme durchgeführt hat, war das Interesse aller Beteiligten groß, auch in Rheinhausen Deutschlands einzigen asymmetrischen Komiker auf die Bühne zu lassen. Das längst mehrfach erprobte Alternativprogramm mit Vorträgen zur kostenlosen Vorsorgekoloskopie zur Vermeidung von Darmkrebs, stößt erfahrungsgemäß auf erschreckend wenig Interesse.

Wer sich an dem Abend dennoch über Darmkrebsvorsorge oder Ansprechpartner allgemein zu Magen-Darm-Erkrankungen sucht, hat trotzdem die Möglichkeiten dazu. Das Magen-Darm-Zentrum (MDZ) des Johanniter-Krankenhauses Rheinhausen steht an dem Abend mit Infoständen und seinen Fachkräften parat.

Der Eintritt ist zwar frei, aber um Spenden für die gewissen Extras im Zentrum, für die es keine regulären Geldtöpfe gibt, wird unbedingt gebeten. Die Mitarbeiter des MDZ möchten für Warte- und Patientenzimmer eine atmosphärische Wand- und Deckengestaltung umsetzen. Mit dem Comedyabend wird ein erster kleiner Schritt gestartet, mit der Hoffnung auf gute Resonanz.

Erforderlich ist eine Anmeldung unter Hotline: 0 20 65 / 97 15 15. Die Leitung ist immer geöffnet Mo-Do jeweils von 10.00 bis 13.00 Uhr. Die Anzahl der Plätze ist begrenzt.

Der Einlass am 24.10.2018 beginnt um 18.00 Uhr, Start des Programms um 19.00 Uhr im Ohletz-Saal des Johanniter-Krankenhauses Rheinhausen. Getränke und Snacks werden zum Kauf angeboten.

Beitrag drucken
Anzeigen