v.l. Justus Vaupel, Sarah Stantscheff, Theresa Durben, Lara Kulka, Benedikt Durben, Torben Hinrichsen, Eva-Maria Themann (Foto: privat)

Rheinberg. Bildungsarbeit, Schaffung von legalen Spraywänden, Spendenaktionen für die Tafel, gestellte Anträge, unzählige Wahlkampfaktionen, Selbstbehauptungskurs, inhaltliche Diskussionen mit Abgeordneten, Aktionen gegen Extremismus und umgesetzte Projekte wie z. B. die Street-Work-Out-Anlage am Stadtpark. Dies sind nur kleine Auszüge aus der Arbeit der Jungen Union (JU) Rheinberg der letzten Jahre, die noch einmal auf der JU-Mitgliederversammlung gedanklich Revue passierten, bevor der Staffelstab bei den turnusgemäßen Neuwahlen an ein neues Vorstandsteam weitergereicht wurde. Nach über vier Jahren an der Spitze der JU Rheinberg kandidierte Benedikt Durben nicht mehr für den Vorsitz und wurde mit großem Dank aus dem JU-Vorsitz verabschiedet.

Als Nachfolgerin wurde Theresa Durben bestimmt und als neue Vorsitzende einstimmig an die Spitze der Jungen Union Rheinberg gewählt. Sie bringt bereits Erfahrung in der politischen Arbeit mit. Seit über vier Jahren ist sie in der Jungen Union aktiv und stand bis zuletzt als stellv. Vorsitzende in der Nachwuchsorganisation der CDU in Verantwortung. Die 23-jährige Orsoyerin ist von Beruf Medizinisch-Technische Radiologie-Assistentin und ist auch für die CDU als Sachkundige Bürgerin im Schulausschuss und als persönliche Vertreterin im Jugendhilfeausschuss in der Ausschussarbeit eingebunden. Sie vertritt bereits die Interessen der Jungen Union in der CDU Fraktion und freut sich nun auf ihre neuen Aufgaben als JU Vorsitzende. „Wir haben ein engagiertes und schlagkräftiges Team für den Vorstand zusammenstellen können, das sich untereinander sehr gut versteht und unterschiedlichste Fähigkeiten und Blickwinkel für die politische Arbeit zusammenbringt“, erklärt die frischgewählte Vorsitzende Theresa Durben und ergänzt, „es ist uns allen sehr wichtig, dass die Junge Union weiterhin einen aktiven Kurs fährt und eine grundlegend politische Ausrichtung in ihrer Arbeit hat. Wir wollen mitgestalten und unsere jungen Ideen in die Partei und Fraktion tragen und die CDU und ihre Kandidaten mit eigenen Aktionen in den Wahlkämpfen unterstützen.“

Die Vorsitzende wird durch zwei Stellvertreter unterstützt, die beide ebenfalls neu in ihre Position gewählt wurden, aber auch schon politische Erfahrungen im JU Vorstand sammeln konnten. Der 19-jährige Maschinenbaustudent Torben Hinrichsen aus Orsoy und Lara Kulka (20) aus Rheinberg, die europäische Studien studiert. Für die Finanzen ist zukünftig Leslie Schattmann verantwortlich. Der Ossenberger wurde zum Schatzmeister gewählt. Im Amt als Schriftführer wurde Justus Vaupel bestätigt, der mit 17 Jahren das jüngste Mitglied im Vorstand darstellt. Eva-Maria Themann wurde die Aufgabe der Orgareferentin zugetragen. Als Beisitzer komplettieren Max Friedmann und die beiden ehemaligen JU-Vorsitzenden Benedikt Durben und Sarah Stantscheff den Vorstand. Alle Vorstandsmitglieder wurden einstimmig gewählt.

Der neue Vorstand hat bereits ein ambitioniertes Programm ausgearbeitet. Als nächste Aktionen stehen am 27.10.18 ein Aufbau-Workshop im Discofox auf dem Programm, eine Spenden-Aktion für die Rheinberger-Tafel ist terminiert, inhaltliche Themen und eine Aktion mit dem Kandidaten zur Europawahl mit Dr. Stefan Berger stehen auf dem Programm.

Wer Interesse an einer Mitarbeit in der Jungen Union Rheinberg hat oder zu einem Treffen oder einer Aktion einfach mal vorbei schauen möchte, kann sich unter info@ju-rheinberg.de gerne melden.

Beitrag drucken
Anzeigen