(Foto: privat)

Duisburg. Mit einer gemeinsamen Feier im Großzirkus Traber auf dem Fuchsplatz in Neumühl bedankte sich das Jugendamt am vergangenen Samstag für die gute Zusammenarbeit und den geleisteten Einsatz bei den Duisburger Pflegefamilien.

Geboten wurde eine traditionelle Zirkusvorstellung mit tollen Attraktionen für klein und groß. In der ungezwungenen Atmosphäre konnten sich die Erwachsenen über das Alltagsleben austauschen.

Der Beigeordnete für Familie, Bildung und Kultur, Arbeit und Soziales, Thomas Krützberg, schätzt die Arbeit und das große Engagement der Pflegefamilien sehr: „Als ehemaliger Jugendamtsleiter weiß ich, mit wieviel Herzblut unsere Pflegefamilien  die Arbeit des Jugendamtes zum Wohle der Pflegekinder unterstützen. Das  ist nicht selbstverständlich und deshalb freue ich mich persönlich ganz besonders über dieses Jubiläum.“

Jugendamtsleiter Hinrich Köpcke eröffnete die Feier mit dem Grußwort: „Gerade den Kleinsten und Schwächsten in der Krise Schutz und Geborgenheit zu bieten und darüber hinaus möglicherweise eine ganz neue Lebensperspektive, verdient  allerhöchsten Respekt.“

Seit 1978 unterstützt der Pflegekinderdienst des Duisburger Jugendamtes Pflegefamilien bei ihrer Aufgabe, Kindern, die nicht in ihrer eigenen Familie leben können, ein Zuhause zu geben. Derzeit gibt es über 200 Pflegefamilien in Duisburg, die insgesamt 250 Kinder betreuen. Die emotionalen und fachlichen Anforderungen an Pflegeeltern sind enorm. Sie pflegen Kontakt mit den Eltern des Kindes, müssen mit Krisen umgehen und leben als öffentliche Familie, denn das Jugendamt ist immer präsent.

Beitrag drucken
Anzeigen