Sichergestelltes stark beschädigtes Auto nach Verkehrsunfallflucht - Wer kann Angaben zum Fahrer machen? 02131 300-0 (Foto: Polizei)

Grevenbroich. Am Samstagabend (22.09.), gegen 20:00 Uhr, hatte sich im Bereich Kreisstraße 10, Einmündung „An der Zuckerfabrik“, ein Verkehrsunfall ereignet.

Nach ersten Erkenntnissen war eine 53-jährige Fahrerin eines Ford Fiesta auf der Kreisstraße 10 aus Richtung Noithausen kommend in Fahrtrichtung Barrenstein unterwegs. Als sie die Einmündung Kreisstraße 10 / „An der Zuckerfabrik“ passieren wollte, bog ein ihr entgegenkommender PKW nach links in Richtung Wevelinghoven ab. Dabei kam es zur Kollision der beiden Fahrzeuge. Ohne sich um den Vorfall zu kümmern, verschwand der Fahrer des Autos mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Noithausen.

Ermittlungen des Verkehrskommissariats Grevenbroich ergaben, dass es sich bei dem flüchtigen Fahrzeug offenbar um einen älteren Suzuki „Swift“ oder Subaru „Justy“ (Baujahr 1990er Jahre) handelte. Aufgrund eines Zeugenhinweises konnte das vermeintliche Unfallfahrzeug am Donnerstag, dem 24.09.2018, am Sportplatzweg in Wevelinghoven sichergestellt werden.

Es handelt sich um einen blauen Kleinwagen des Herstellers Suzuki Typ „Swift“. Dieser wies deutliche Beschädigungen im rechten Frontbereich auf, die kompatibel zu den Spuren an der Unfallörtlichkeit waren. Am Kleinwagen waren keine amtlichen Kennzeichen vorhanden.

Es gibt zudem weitere Hinweise, dass der Suzuki auf einem Transporter mit Anhänger am Donnerstagnachmittag, dem 20.09.2018, im Bereich des Sportparks Wevelinghoven gesichtet wurde.

Die Spezialisten des Verkehrskommissariats Grevenbroich bitten nun um Hinweise unter der Telefonnummer 02131 3000. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen