(Foto: privat)

Moers. Nach knapp einem Jahr Planungs- und Bauzeit ist die neue Cafeteria im Untergeschoss des St. Josef Krankenhauses fertig geworden und erstrahlt im neuen Glanz. Nun die Gretchenfrage: wie soll die Cafeteria heißen? Einfach Cafeteria klingt zu langweilig, Namen wie Stube oder Salon passen nicht. Um den passenden Namen zu finden, hat man um die Hilfe der Mitarbeiterinen und Mitarbeiter, aber auch der Patientinnen und Patienten bzw. Besucherinnen und Besucher gebeten. Jeder konnte seinen Namensvorschlag einreichen. Ungefähr 250 Vorschläge sind eingegangen und das Entscheidungsgremium hatte die Qual der Wahl. Es wurde beraten und beraten und zu guter Letzt der Name „Auszeit“ gewählt.

Auszeit, das ist eine Auszeit für die Mitarbeiter während ihrer Arbeitszeit; Auszeit, das kann für die Patienten eine Auszeit während des stationären Aufenthaltes bedeuten, für die Bevölkerung einfach eine Auszeit zum Frühstücken, zum Mittagessen oder Kaffee trinken. Das helle und freundliche Ambiente des neuen Bistros lädt geradezu zu einer Pause ein.

Der Name „Auszeit“ stand auf einigen Vorschlagszetteln. Den ausgelosten Gewinnern gratulierte Geschäftsführer Ralf H. Nennhaus gemeinsam mit Uwe Flüß, dem Regionalleiter des Caterers Rebional, Gastronomiebetriebsleiter Markus Schmidt und Daniela Müller, Leiterin der Cafeteria. Die Gewinner freuten sich über Verzehr- und Massagegutscheine sowie das Gesellschaftsspiel der Stadt Moers.

Das neue Bistro ist für alle geöffnet (montags bis freitages von 07:30 bis 18:00 Uhr, an Wochenenden und Feiertagen von 11:30 bis 18:00 Uhr) und bietet wochentags ein Frühstücksbuffet, jeden Mittag einen Mittagstisch mit frischem Salatbuffet. Nachmittags gibt es Kaffee und leckeren Kuchen.

Besonders für „eilige“ Mittagsgäste ist das Bistro Auszeit eine gute Alternative. Kein langes Warten auf den Kellner zur Bestellung, kein langes Warten auf das bestellte Gericht und auch kein Warten auf die Rechnung. Einfach das gewünschte Essen selbst aussuchen, an der Kasse bezahlen und dann schmecken lassen.

Kommen Sie vorbei und genießen Sie Ihre „Auszeit“!

Beitrag drucken
Anzeigen