Dr. Sebastian Semmler (l.) und Gerd Eisenach (r.) mit dem unterstützenden Orga-Team Beate Kopp, Andrea Lißke und Detlef Rath (Foto: privat)

Kaarst. Die 13. Auflage des Seniorenforums findet am 6. Oktober unter neuem Namen statt: Als Forum Generation 55 Plus wendet sich die Veranstaltung insbesondere auch an Angehörige von Senioren und an Bürger, die sich im Übergang zum Ruhestand befinden. „Mutig in die Zukunft“ ist das Motto, die Stadt will Informationen und Anregungen für die Zeit nach dem Berufsleben aufzeigen.

„Viele verspüren auch nach dem Renteneintritt noch große Lust und Kraft, etwas zu bewegen und sich einzubringen. Genau für diese Personen wollen wir Perspektiven und Angebote aufzeigen“, sagt Gerd Eisenach, bei der Stadt Kaarst zuständig für Soziales und Senioren. Entsprechende Vorträge und Ansprechpartner aus dem Bereich des Ehrenamtes, der Erwachsenenbildung oder Senioreninitiativen bilden den Kern der Veranstaltung.

„Im kreisweiten Vergleich leben in unserer Stadt prozentual die meisten Senioren. Wir wollen, dass sie weiter ein aktiver Teil unserer Stadtgesellschaft sind – sich einbringen, mitmachen und gestalten. Deshalb ist das Forum so wichtig, und ich lade alle älteren Kaarster und ihre Angehörigen herzlich ein“, sagt der Erste Beigeordnete, Dr. Sebastian Semmler.

 

Forum Generation 55 Plus

Samstag, 6. Oktober 2018 10 bis 15 Uhr Rathausgalerie Kaarst Am Neumarkt 2, 41564 Kaarst

10 Uhr Eröffnung

11-12 Uhr „Wie bereite ich mich auf den Ruhestand vor?“ Vortrag und Diskussion Karl-Heinz Kreuels

13-14 Uhr „Was ist das Alter und was beeinflusst unseren Blick darauf?“ Vortrag und Diskussion Dipl. Soz. Wiss. Barbara Eifert

10-15 Uhr Präsentation des Senior Experten Service Bernd Tuchen Führende Entsendeorganisation für ehrenamtliche Fach- und Führungskräfte im Ruhestand.

10-15 Uhr Schnupperkurs für den Umgang mit Computer, Tablet und Smartphone Horst Schleberger

10-15 Uhr Malworkshop Brigitte Albrecht

Beitrag drucken
Anzeigen