(V. l.) Pia Schwierz, Mitarbeit Kulturchor, Katrin Lorenz, Künstlerische Leitung und Moderation des Kulturchors, Anne Blankenberg, Theatermuseum, und Dennis Palmen, Kulturmanager und Produktionsleitung Looters e. V. (Foto: © Landeshauptstadt Düsseldorf/Michael Gstettenbauer)
Anzeige

Düsseldorf. Das Format „Theaterchor“ kehrt als „Düsseldorfer Kulturchor“ ins Theatermuseum der Landeshauptstadt Düsseldorf zurück, die erste Vorstellung findet am Freitag, 14. September, statt. Beim Düsseldorfer Kulturchor singt das Publikum gemeinsam mit prominenten Gästen. Es werden ausgewählte Künstler, Politiker oder Akteure des Düsseldorfer (Kultur-) Lebens eingeladen, um ihr ganz persönliches musikalisches Poesiealbum zu öffnen. Im Rahmen eines Pressegesprächs stellten Anne Blankenberg, Theatermuseum, Katrin Lorenz, Künstlerische Leitung und Moderation des Kulturchors, Pia Schwierz, Mitarbeit Kulturchor, Dennis Palmen, Kulturmanager und Produktionsleitung Looters e. V., das Veranstaltungsformat am Dienstag, 11. September, im Theatermuseum vor.

Moderiert wird diese große Karaoke-Aktion von Katrin Lorenz. Die jeweiligen Gäste haben neben ihrem Lieblingsgetränk auch Songs im Gepäck, die sie im Leben beeinflusst und begleitet haben. Das Publikum lässt den Werdegang der Gäste Revue passieren, indem es deren mitgebrachte Lieder singt. Dabei geht es nicht um richtiges oder schönes Singen, sondern um das gemeinsame Erleben eines lustigen Abends. Begleitet wird der Kulturchor von einem Pianisten. Das Projekt wird von der Bürgerstiftung Düsseldorf gefördert.

Der Eintritt kostet 10 Euro, ermäßigt sechs Euro. Eine Kartenreservierung ist beim Theatermuseum möglich, via E-Mail an kasse_theatermuseum@duesseldorf.de oder unter der Rufnummer 0211-8996130.

Künstlerische Leitung und Moderation: Katrin Lorenz
Mitarbeit Redaktion und Dramaturgie: Pia Schwierz
Gesangstraining: Franka von Werden
Film/Video: Hedi Leonhardt
Produktionsleitung & Mediengestaltung: Dennis Palmen
Bühnenbild: Ria Papadopoulou

Das Programm im Überblick:

Dr. Verena Meis, Heinrich-Heine-Universität – zu Gast am Freitag, 14. September, 19.30 Uhr
Verena Meis, 1982 in Mönchengladbach geboren, lebt und arbeitet in Düsseldorf. Sie ist promovierte Literatur- und Theaterwissenschaftlerin und als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Germanistik an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf tätig. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Gegenwartsliteratur und -theater, Performance, Popkultur und Mensch-Tier-Relationen. Sie ist Mitglied im neubegründeten Rat der Künste Düsseldorf, Mitglied des Beirats Tanz Theater der Landeshauptstadt Düsseldorf und derzeit Kuratoriumsmitglied des NRW Landesbüros Freie Darstellende Künste. Sie ist außerdem stellvertretende Vorsitzende des FFT Düsseldorf, Mitglied des Beirats des Kunstvereins für die Rheinlande und Westfalen und leitet ab der Spielzeit 2018/19 den jungen Freundeskreis des Düsseldorfer Schauspielhauses.

Tanja Marschal, Antenne Düsseldorf – zu Gast am Freitag, 26. Oktober, 19.30 Uhr
Tanja Marschal wurde 1973 in Recklinghausen geboren. Nach der Schule machte sie erste Gehversuche beim Lokalsender in Recklinghausen. Danach studierte sie Kommunikationswissenschaften, Anglistik und Psychologie. Tanja Marschal war für „RADIOROPA 2.6.1“, „ROCKLAND Sachsen Anhalt“, „radioeins (RBB)“ und „Radio Brocken“ tätig. Mittlerweile arbeitet sie für Antenne Düsseldorf.

Bernd Plöger, Regisseur – zu Gast am Donnerstag, 29. November, 19.30 Uhr
Bernd Plöger ist freiberuflicher Regisseur mit Inszenierungen unter anderem in Hamburg, Hof, Neuss, Köln, Eisleben, Stendal und seiner Heimatstadt Düsseldorf. Nach dem Studium der Theaterwissenschaften und der Tätigkeit als Kulturmanager im Café Rosa Mond arbeitete er am Rheinischen Landestheater Neuss als Regieassistent, Theaterpädagoge und Dramaturg. 2014 bis 2018 war er Leiter der neu gegründeten Sparte Junges Theater am Theater Hof. Neben zahlreichen Ur- und Erstaufführungen unter anderem von kanadischen Autoren, die er auch übersetzt, schreibt und inszeniert er vorrangig Stücke für ein junges Publikum. Im Produktionsteam „plöger|winkler|becker“ inszeniert er am FFT Düsseldorf und in anderen Institutionen nach ausgiebiger Recherchearbeit zu gesellschaftlich relevanten Themen dokumentarisches Theater, in denen Akteure des täglichen Lebens auf der Bühne stehen. „plöger|winkler|becker“ produzieren außerdem regelmäßig Kinderstücke.

Paula Elsholz, GRÜNE Düsseldorf – zu Gast am Donnerstag, 6. Dezember, 19.30 Uhr
Paula Elsholz wurde 1987 in Gdingen (Polen) geboren. Sie hat Geschichte und Germanistik studiert und lebt seit 2007 in Düsseldorf, aktuell arbeitet sie bei der GLS Treuhand e.V. als Referentin. Seit Mai 2014 ist sie ebenfalls Ratsfrau der Landeshauptstadt Düsseldorf und kinder-, jugend-, und familienpolitische Sprecherin der Ratsfraktion.

Beitrag drucken
Anzeigen