Mit dem Alterssimulationsanzug Gert fallen ganz alltägliche Dinge wie Treppensteigen, Zeitung lesen oder Kleingeld aus dem Portemonnaie holen plötzlich schwer (Foto: privat)
Anzeige

Moers. Wie es einmal sein wird, wenn die Augen schwächer werden und die Kraft nachlässt, können Kunden der Sparkasse am Niederrhein jetzt ganz konkret erleben. „Wir haben uns dazu einen speziellen, wissenschaftlich getesteten Alterssimulationsanzug besorgt“, sagt Carina Grossmann von der Geschäftsstelle am Ostring in Moers. Dort steht eigens ein Parcours zur Verfügung, in dem ganz alltägliche Dinge wie Treppensteigen, Zeitung lesen oder Kleingeld aus dem Portemonnaie holen plötzlich schwer fallen. Carina Großmann: „Wir möchten ganz praktisch auf das Thema Pflege aufmerksam machen.“

Der so genannte Pflege-Gert besteht aus einer schweren Weste und ebensolchen Überschuhen. Dazu kommt eine Versteifung für Hals, Knie und Handgelenke sowie eine Brille, die die Eintrübung der Augenlinse simuliert. Ein Kopfhörer sorgt zusätzlich für schlechteres Verstehen. In der Geschäftsstelle am Ostring haben Kunden und Besucher von Donnerstag, 13. September, bis Montag, 17. September, während der Öffnungszeiten Gelegenheit, den Parcours mit dem Pflege-Gert auszuprobieren. „Wir laden neben unseren Kunden auch Schulklassen ein, den Alterssimulationsanzug auszuprobieren“, sagt Carina Großmann. Denn schließlich sei das Thema Pflege früher oder später für jeden relevant.

Beitrag drucken
Anzeigen