V.l.: Baudezernent Harald Vieten, Victor Göbbels, Landrat Hans-Jürgen Petrauschke und Kreislandwirt Wolfgang Wappenschmidt vor dem Kreishaus Grevenbroich (Foto: M. Reuter / Rhein-Kreis Neuss)
Anzeige

Rhein-Kreis Neuss/Grevenbroich. Kreisverwaltung bereitet Blumenwiese vor dem Kreishaus Grevenbroich vor

Grevenbroich blüht wieder auf. Das ist das Motto einer Aktion, die auf Initiative des ehemaligen Schützenkönigs Victor Göbbels im vergangenen Sommer startete und die in der Schlossstadt auf große Resonanz stieß. Viele Helfer brachten 2017 mehr als 200 000 Blumenzwiebeln unter die Erde.

Bei dieser einmaligen Aktion sollte es nicht bleiben und so suchte Göbbels nach weiteren Mitstreitern. Bei Landrat Hans-Jürgen Petrauschke stieß er auf offene Ohren. Zusammen mit weiteren Beteiligten setzte Petrauschke sich dafür ein, dass im nächsten Jahr eine bunte Blumenwiese auf einer über 520 Quadratmeter großen Fläche vor dem Kreishaus in Grevenbroich entsteht. Die bisherige Rasenfläche soll zum Lebensraum für Schmetterlinge, Bienen und Hummeln werden.

Landrat Hans-Jürgen Petrauschke konnte auch Kreislandwirt Wolfgang Wappenschmidt für das ökologische Projekt gewinnen. So beteiligte sich die Kreislandwirtschaft mit Saatgut an der Blumenwiese. Baudezernent Harald Vieten berichtete beim Ortstermin, dass schon jetzt die Rasenflächen abgeschält werden, um den Boden für die Einsaat vorzubereiten. „Dann kann hier vor dem Kreishaus Auf der Schanze im nächsten Sommer eine artenreiche, typische Nordwestdeutsche Tiefland-Blumenwiese erblühen“, sagt Vieten.

Der ehemalige Schützenkönig Victor Göbbels freut sich über die gemeinsame Aktion von Kreisverwaltung und Kreislandwirtschaft in Grevenbroich und ist sich sicher: „Das wird im nächsten Jahr sicherlich ein sehenswertes Blüherlebnis vor dem Kreishaus.“

Beitrag drucken
Anzeigen