Dr. Frank Bischof, Ärztlicher Leiter des MKH St. Josefshospital, Ursula Canders und Mario Bernards von Currenta (Foto: privat)
Anzeige

Krefeld. Das Malteser Krankenhaus St. Josefshospital rückt auch in diesem Jahr wieder näher an die Bürger heran: Am Samstag, den 15.09.2018 bietet das Krankenhaus von 10 bis 13 Uhr in einem großen Zelt auf dem historischen Uerdinger Markt eine Chefarzt-Sprechstunde, viele Mitmachaktionen und Vorträge an. Der Chempark Krefeld-Uerdingen stellt die Logistik zur Verfügung.

Der Uerdinger Marktplatz wird wie bei den ersten beiden Chefarzt-Sprechstunden zum Krankenhaus zum Anfassen und Mitmachen: Am Samstag, 15. September, präsentiert sich das Malteser Krankenhaus St. Josefshospital mit seinem kompletten Angebot außerhalb der eigenen Räumlichkeiten. Am historischen Uerdinger Marktplatz haben Besucher die Gelegenheit, zwischen 10 und 13 Uhr mehr über den Alltag im Josefshospital zu erfahren. Dabei bekommt jede medizinische Abteilung einen eigenen Raum zur Verfügung gestellt. „Die Resonanz bei den ersten beiden Malen war überwältigend. Deshalb haben wir uns entschieden auch in diesem Jahr wieder die Chefarztsprechstunde anzubieten und freuen uns mit den Menschen in Kontakt zu treten“, berichtet der Geschäftsführer der Malteser Rhein-Ruhr gGmbH, Hauke Schild. „Gleichzeitig wollen wir den Menschen mögliche Ängste vor Behandlungen nehmen. Dazu nutzen wir auch gerne die Gelegenheit in einem lockeren Gespräch auf dem Uerdinger Markt“, ergänzt der ärztliche Leiter und Chefarzt der Orthopädie, Dr. Frank Bischof. Neben Dr. Bischof werden auch alle anderen Chefärzte vor Ort sein. „Selbstverständlich stehen wir allen Interessierten mit fachlichem Rat zur Seite; wir freuen uns aber natürlich auch, wenn wir auf privater Ebene mit den Menschen ins Gespräch kommen“, ergänzt Dr. Bischof. Ein großes Thema wird sicherlich auch der Umbau des St. Josefshospitals werden. „Wir sind ja bereits mittendrin im Umbau und hoffen, dass wir im nächsten Jahr schon einen großen Schritt weiter sind“, erzählt Hauke Schild.

Logistik kommt vom Chempark

Die komplette Logistik stellt an diesem Tag der Chempark Krefeld-Uerdingen. Das Zelt wird dieses Mal noch etwas größer sein als bei den ersten beiden Veranstaltungen. Zudem liefert der Chempark Tische und Stühle und sorgt auch für die Heiz- und Stromversorgung. Im Nachbarschaftsbüro „Chempunkt“ des Chempark, am Marktplatz 9, finden verschiedene Vorträge der Ärzte statt. „Wir finden toll, dass sich auch das Malteser Krankenhaus St. Josefshospital das Thema Nachbarschaft auf die Fahnen geschrieben hat. Wir haben in den letzten Jahren mit unserer Offenheit gegenüber der Stadtgemeinschaft  gute Erfahrungen gemacht und setzen diesen Weg mit der Chefarzt- Sprechstunde am 15. September sehr gerne fort“, freut sich Mario Bernards, Leiter Politik- & Bürgerdialog des CHEMPARK Krefeld-Uerdingen.

Erstmals dabei: die Teddy-Bär-Klinik

Neben den Vorträgen und den Gesprächen gibt es auch verschiedene Mitmach-Aktionen. Kinder können einen Gips anfertigen, es gibt Messungen von Blutdruck, Blutzucker und einen Beweglichkeitstest. Zudem bietet die Firma fysioconcept, die die Physiotherapie im Uerdinger Krankenhaus betreibt, Schnuppermassagen an. Erstmals mit dabei sein wird auch die Teddy-Bär-Klinik. Kinder haben die Möglichkeit ihr Lieblings-Stofftier untersuchen zu lassen und ggf. dann auch verarzten zu lassen. Für alle Fragen rund um das Thema Ausbildung zur Krankenschwester bzw. zum Krankenpfleger stehen Pflegekräfte zur Verfügung. Mit an Bord sind in diesem Jahr auch die Feuerwehr, die deutsche Herzstiftung, die Betriebskrankenkasse Pronova BKK, das Sanitätshaus Bretfeld und der Malteser Hilfsdienst, der mit einem RTW vor Ort sein wird.

Wer ist der älteste im St. Josefshospital geborene Bürger?

Darüber hinaus trägt die vor vier Jahren zur ersten Chefarztsprechstunde begonnen Kooperation mit den Uerdinger Schulen weiter Früchte. Schüler der Paul-Gerhardt-Schule auf der Josef-Görres-Straße haben Bilder zum Thema „Krankenhaus“ gemalt. Die besten drei Bilder werden an dem Tag prämiert und für die Gewinner des Malwettbewerbs gibt es eine tolle Überraschung. „Im Zuge des Umbaus ist uns eine weitere spannende Idee gekommen“, berichtet Schild. „Wir suchen den ältesten Bürger oder die älteste Bürgerin, die bei uns im Krankenhaus zur Welt gekommen ist. Der- oder diejenige kann sich gerne bei uns melden. Auch für ihn/sie haben wir eine Überraschung parat.“ Wer glaubt, der oder die älteste zu sein, kann sich per Post, per Telefon oder per Mail melden. (ulrike.schaefer@malteser.org, 02151 452396 oder per Post: Ulrike Schäfer, Stichwort: ältester Bürger, Kurfürstenstraße 69, 47829 Krefeld). Auch kulinarisch wird einiges geboten. Die KG op de Höh wird am 15. September die Verpflegung übernehmen.

Beitrag drucken
Anzeigen