(Foto: privat)
Anzeige

Mülheim. Die CDU-Fraktion im Kulturausschuss nutzte die Gelegenheit, im Rahmen ihrer Etat-Beratung in einem Ortstermin die Probebühnen und Lagerräume des Theater an der Ruhr im ehemaligen „Schätzlein-Gebäude“ in der Ruhrorter Straße zu besichtigen und sich von Geschäftsführer Helmut Schäfer (Künstlerische Leitung) über die existenzielle Notwendigkeit der angemieteten Räumlichkeiten zu informieren.

Markus Püll, kulturpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion, dankte für die Informationen. Die Kulturfraktion will sich in den Etat-Beratungen dafür einsetzen, dass der Rat der Stadt weiterhin das Theater an der Ruhr unterstützt. Denn es muss ein wesentlicher Bestandteil der Kultur- und Bildungslandschaft bleiben.

Beitrag drucken
Anzeigen