Der stellvertretende Bürgermeister Edmund Feuster mit den Schülerinnen und Schülern sowie ihren Lehrern vor dem Alten Rathaus (Foto: Stadt Grevenbroich)

Grevenbroich. Bereits zum dritten Mal hat die Fachschaft Spanisch des Erasmus-Gymnasiums einen Schüleraustausch mit dem Colegio San José in Reinosa, einem kleinen Ort in Nordspanien (Kantabrien), ca. 70 Kilometer von Santander entfernt, organisiert.

15 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 10 sind für eine Woche in Grevenbroicher Gastfamilien untergebracht. Neben diversen Ausflügen in die nähere Umgebung steht natürlich die Teilnahme der spanischen Schüler an dem Unterricht ihrer Austauschpartner im Mittelpunkt. Ein Gegenbesuch in Spanien ist fest geplant.

Die spanischen und deutschen Teilnehmer des Schüleraustauschs wurden gemeinsam mit ihren Lehrern, Frau Mónica Barrio, Frau Sylvia Romanski und Herrn Dr. phil. Erasmus Scheuer vom stellvertretenden Bürgermeister Edmund Feuster offiziell im Namen der Stadt empfangen. Feuster lobte den Schüleraustausch als ein gelungenes Instrument, um die jeweils andere Kultur kennenzulernen und die Kenntnisse der Sprache vor Ort zu vertiefen. Er erinnerte auch daran, dass viele Bürgerinnen und Bürger aus Spanien in den letzten Jahrzehnten in Grevenbroich ansässig geworden sind.

Beitrag drucken
Anzeigen