v.l. Stephanie Geldmacher (stv. Stadtbeauftragte), Martin Rösler (Diözesangeschäftsführer), Dirk Büttgen (Stadtbeauftragter), Carlo Hahn (ehem. Stadtbeauftragter) (Foto: privat)
Anzeige

Dormagen. Am vergangenen Wochenende feierten die Dormagener Malteser im Rahmen des 50-jährigen Jubiläums einen Feldgottesdienst auf dem Hof ihrer Wache in Dormagen Zons. Bei dieser Gelegenheit wurden durch den Malteser Gliederungspfarrer Peter Mario Werner zwei Mannschaftswagen für den Dienst in Dormagen gesegnet.

Anschließend wurde in einem Festakt ein Führungswechsel an der Spitze der Hilfsorganisation vollzogen. Der bisherige Stadtbeauftragte Carlo Hahn und sein Stellvertreter Ralf Peters gaben ihre Ämter nach langjähriger Arbeit an der Spitze der Malteser in Dormagen ab. Der Diözesangeschäftsführer Martin Rösler aus Köln ernannte, nach einer kurzen Ansprache mehrerer vorangegangener Dormagener Stadtbeauftragter, den bisherigen Geschäftsführer Dirk Büttgen zum neuen Stadtbeauftragten der Malteser Dormagen. Die Stellvertretung übernimmt Stephanie Geldmacher, die bisher als Referentin für den Katastrophenschutz bei den Maltesern tätig war. Hahn bleibt den Maltesern weiterhin als Helfer treu. Peters wird sich nun ganz auf seine Aufgabe als Referent für die Ausbildung konzentrieren und bleibt den Dormagenern in dieser Funktion ebenfalls erhalten.

Beitrag drucken
Anzeigen