(Foto: privat)
Anzeige

Duisburg. An der zum vierten Mal ausgerichteten inklusiven Laufveranstaltung „Rollen/Gehen/Laufen“ der Lebenshilfe Duisburg in Kooperation mit Eintracht Duisburg 1848 e.V. – Leichtathletik- nahmen 239 Teilnehmer mit und ohne Handicap bei gutem Wetter teil. Das war eine Erhöhung von 56 Starter/innen gegenüber dem Vorjahr.

Die Lebenshilfe in Duisburg leistet durch diese Veranstaltung einen wesentlichen Beitrag zur Inklusion in Duisburg, da inzwischen fast die gleiche Anzahl an Läufern mit und ohne Handicap an den Start gehen. Eröffnet wurde die Veranstaltung von Dagmar Frochte (Vorstandsvorsitzende des Lebenshilfe Duisburg e.V.), Volker Mosblech, (Bürgermeister der Stadt Duisburg) und Dominik Honnacker vom Kooperationspartner Eintracht Duisburg (Abteilungsleiter „Leichtathletik“). Die Moderation der Veranstaltung hatte, wie in den Vorjahren, Michael Jansen (HDK-Präsident).

Jansen führte wieder souverän durch die Veranstaltung und motivierte immer wieder zur Anfeuerung der Läufer. Neben den Laufdisziplinen über 200m, 800m und 3000m, gab es Starts der Bambini, der Rollatoren, sowie der Rollstuhl-Fahrer. Zusätzlich gab es 2 Starts über 800m Gehen und zwei Staffelwettbewerbe über 4 x 200m und 4 x 400m. Jeder Teilnehmer, der wollte, erhielt eine handgeschriebene Urkunde.

Die Stimmung war bei gutem Wetter hervorragend.

Beitrag drucken
Anzeigen