(Foto: Feuerwehr)
Anzeige

Voerde. Am frühen Samstagmittag, gegen 11:04 Uhr, wurden die Einheiten Möllen Löhnen und Voerde der Feuerwehr Voerde, zu einem Zimmerbrand am Rathausplatz alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte schlugen die Flammen bereits aus zwei Fenstern im Dachgeschoss des Reihenhauses. Zum Zeitpunkt des Brandausbruchs befanden sich noch die Mieterin, eine Frau mit 5 ihrer Kinder, in der Wohnung. Sie konnten sich aber, noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr, rechtzeitig ins Freie retten. Das Feuer breitete sich auf das Dachgeschoss aus.

Die Einsatzkräfte löschten den Brand mit einem C-Rohr im Innenangriff sowie über die Drehleiter. Um an die Brandnester in der Dachkonstruktion zu gelangen, wurden die Dachpfannen und die Dachdämmung im Giebelbereich des Hauses entfernt. Das Haus ist derzeit nicht mehr bewohnbar. Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf ca. 150 000 EUR. Für die 52 Einsatzkräfte der Feuerwehr war der Einsatz nach gut zwei Stunden beendet. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen